Welche Potenzmittel können Männern zu einer erhöhten Lust verhelfen?

Potenzmittel – Was kann Mann tun?
Foto: © von Ketut Subiyanto von Pexels

In der heutigen Zeit spielt die Sexualität eine bedeutsame Rolle – der Druck steigt und Männer sind einem erhöhten Leistungsdruck ausgesetzt. In den Medien bzw. in den Pornos werden Männer gezeigt, die mehrmals hintereinander können und damit zur vermeintlichen Lust des anderen Mannes beitragen können. Das stimmt zwar insofern, dass Sex nur dann gut funktioniert, wenn beide Männer auch körperlich dazu in der Lage sind, dennoch ist es für den einzelnen Mann nicht notwendig, sich schlecht zu fühlen, wenn es einmal nicht funktioniert. In Deutschland liegt die Zahl der Männer, die impotent sind, bei ca. sechs Millionen. Die Zahl soll symbolisieren, dass niemand mit diesem Problem alleine ist. In diesem Artikel lernen Männer ein paar tolle Potenzmittel kennen und wertvolle Tipps, wie die Lust auch mit Beckenbodentraining gesteigert werden kann.

Potenz steigern: Beckenbodentraining

Wer keine Lust auf chemische Produkte hat und die Erektionsstörung noch nicht so ausgereift ist, kann es mit Beckenbodentraining versuchen. Egal, ob Mann allgemeine Probleme mit der Erektion hat oder nicht – das Training des eigenen Beckenbodens ist immer hilfreich und Erektionsmitteln häufig vorzuziehen. Junge Männer, deren Probleme gering sind, können tägliches Beckenbodentraining in ihren Tag einfließen lassen. Der Beckenboden ist dazu da, den Organen Halt zu geben. Die Mitte des Körpers stützt den gesamten Organismus und kann sich deshalb auch auf die Potenz auswirken.

Eine einfache und sehr effiziente Übung, um die Potenz zu steigern, ist das Anspannen des Beckenbodenmuskels. Dafür spannen Männer den Muskel für etwa drei Minuten an und lassen ihn dann wieder los.

Daneben gibt es noch folgende Übung: Männer stellen sich vor in einem Becken zu stehen, in dem kaltes Wasser ist. Die meisten reagieren darauf, den Hoden anzuspannen bzw. nach oben zu ziehen. In Wirklichkeit wird der Hoden natürlich nicht hochgezogen, sondern nur der Muskel entsprechend angespannt.

Neben des gezielten Trainings des Beckenbodens hilft auch Ausdauertraining, das jeder Mann regelmäßig machen kann.

Welche Lebensmittel können die Potenz steigern?

Neben den oben genannten Übungen können Männer auch ihre Ernährung entsprechend ihren Potenzproblemen anpassen.
So gelten zahlreiche Lebensmittel als luststeigernd und potenzfördernd. Dazu gehören beispielsweise Austern, Schokolade (die dunkle Zartbittervariante), Ginseng oder Ingwer. Auch Chili kann die Lust fördern.

Potenzmittel für Männer – welche sind gut?

Helfen die oben genannten Tipps nicht weiter, dann ist es der richtige Zeitpunkt, sich nach natürlichen Potenzmitteln umzusehen.

Hier unterscheiden sich jene Präparate, die auf natürlicher Basis hergestellt werden von diesen, die viele chemische Inhaltsstoffe beinhalten.

Hier eine kleine Auswahl an chemischen Präparaten, die Männern bei Potenzproblemen helfen können:

  • Sildenafil (diese Pille wurde vom Pharmaunternehmen Pfitzer entwickelt. Es handelt sich hierbei um einen PDE-5-Hemmer, der dafür sorgt, dass das erektionsfördernde cGMP nicht abgebaut wird. Das funktioniert durch die Inaktivierung von PDE-5.)
  • Avanafil (hierbei handelt es sich um ein neueres Mittel, das mit scheinbar weniger Nebenwirkungen einhergeht. Es stützt sich auch auf die Hemmung vom Enzym PDE-5.)

Potenzmittel ohne Nebenwirkungen – welche sind empfehlenswert?

Wer Potenzmittel kaufen möchte, kann sich auch im Bereich der natürlichen Präparate umsehen. Dafür werden meist Produkte genutzt, die sich die Kraft von Pflanzen zunutze machen.

  • Ginseng (diese Wurzel ist vor allem im asiatischen Raum bekannt. Es verhilft dabei, die Erektionen zu steigern.)
  • Yohimbin (das ist ein Präparat, das aus der Wurzel eines afrikanischen Baumes stammt. Das Produkt nützt die Auswirkung auf das zentrale Nervensystem aus, um dem Mann eine bessere Erektion zu ermöglichen.)
  • L-Arginin (das ist eine Aminosäure, die die Durchblutung fördert. Der Penis ist ein Schwellkörper, in dem bei der Erektion viel Blut fließt, hat es positive Auswirkungen auf die Potenz des Mannes.
    Mehr dazu hier: https://www.focus.de/gesundheit/experten/sommer/hoffnung-fuer-maenner-neue-studie-untersucht-zusammenhang-zwischen-l-arginin-und-potenz_id_4039704.html
  • Viasil (natürliches Potenzmittel, das zudem vegan ist, es verhilft bei erektiler Dysfunktion. Der Blutfluss wird gesteigert.)

Fazit!

In der heutigen Zeit muss niemand mehr auf ein chemisches Präparat zurückgreifen, um seine Potenz zu steigern. Viele Männer, die chemische Mittel einnehmen berichten zwar von guten Ergebnissen, jedoch kommen häufig Nebenwirkungen vor, die mit natürlichen Mitteln vermieden werden können. Männer, die ihre Erektionsfähigkeit auf eine natürliche Weise steigern möchten, können die L-Arginin, Yohimbin, Viasil oder Ginseng ausprobieren. Diese Mittel wirken effizient und haben keine negativen Auswirkungen auf den Körper.

Über marvin 1338 Artikel
Hi! Ich habe im Moment nicht viel zu sagen. :-)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen