Bauchschnitt

Mit dem Bauchschnitt öffnet der Chirurg die Bauchhöhle. Durch Betrachten und Abtasten der inneren Organe kann er Erkrankungen in diesem Bereich diagnostizieren, um dann die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen.

Der vertikal geführte Bauchschnitt ermöglicht es dem Chirurgen, die Bauchhöhle zu untersuchen. Diese Operation wird durchgeführt, um den Ursachen von Beschwerden eines Patienten auf die Spur zu kommen, wenn andere, weniger aufwendige diagnostische Methoden – zum Beispiel Röntgen oder Bluttests – keinen Aufschluss über die Erkrankung gebracht haben. Liegen die inneren Organe frei und ist die Ursache der Symptome gefunden, werden sofort die nötigen chirurgischen Maßnahmen ergriffen, um dem Patienten eine weitere Operation zu ersparen. In den meisten Fällen handelt es sich um die Wiederherstellung oder Entfernung eines Organs. Mögliche Eingriffe an einem Organ sind das Schließen eines Loches, das Entfernen eines zerstörten Bereichs oder einer Krebsgeschwulst.

Der Bauchschnitt selbst ist ein Standardeingriff, doch können sich die unterschiedlichsten chirurgischen Maßnahmen daran anschließen, bevor der Patient auf die Station zurückkehren kann. Langanhaltende oder immer wiederkehrende Bauchschmerzen sind die häufigsten Symptome, die möglicherweise einen Bauchschnitt erforderlich machen. Andere Gründe können sein: häufiges Erbrechen, Übelkeit, Durchfall, Verstopfung, andere Auffälligkeiten beim Stuhl, wie Blut oder Schleim, sowie eine Geschwulst, die auf Krebs hinweist. Im Rahmen einer schweren Bauchverletzung – etwa durch einen Autounfall-, bei der eine ernste Schädigung eines inneren Organs wahrscheinlich ist, wird ein Bauchschnitt durchgeführt, um zunächst das Ausmaß der Verletzung zu erkennen, zerrissene Blutgefäße zu nähen oder Gewebe, das nicht wiederherzustellen ist, zu entfernen.

Notfall-Operation

Leidet ein Patient unter heftigen Bauchschmerzen und liegen möglicherweise noch andere Symptome vor, so könnte die Ursache auch eine Blinddarmentzündung, ein durchgebrochenes Magen- oder Darmgeschwür sein. Der Bauchschnitt erlaubt auch in diesen Fällen, schnell herauszufinden, was dem Patienten fehlt, um eine möglicherweise lebensbedrohende Verschlechterung des Zustands zu verhindern (eine große Zahl von Blinddarmoperationen beginnt zunächst als Bauchschnitt).

Über marvin 1338 Artikel
Hi! Ich habe im Moment nicht viel zu sagen. :-)