Ist das Ei frisch?

Ist das Ei frisch? - © photocrew

Gerade zu Ostern geht es viel um Eier. Wir bereiten sie in allen möglichen Formen zu, doch wie erkennst du, ob ein Ei noch gut ist? Ob ein Ei alt oder frisch ist, lässt sich leicht anhand von unterschiedlichen Frischetests feststellen. Wir haben drei unterschiedliche Tests für dich gefunden.

Der Schütteltest

Bei einem frischen Ei ist kein Geräusch zu hören, wenn man es leicht hin und her schüttelt. Alte Eier jedoch verursachen dabei ein glucksendes Geräusch, weil das Eiklar dünnflüssiger geworden ist.

Der Schwimmtest

Legt man ein frisches Ei in kaltes Wasser, bleibt es am Boden liegen. Ältere Eier richten sich aufgrund der vergrößerten Luftkammer teilweise auf oder schwimmen sogar an der Oberfläche.

Beim Aufschlagen

Wenn beim Aufschlagen der Dotter hochgewölbt und das Eiklar deutlich in zwei Zonen geteilt ist, hast du ein frisches Ei. Mit zunehmendem Alter wird der Dotter flacher und vermischt sich trotz gekonnten Aufschlagens mit dem Eiklar.

Das Legedatum

Du kannst die Frische eines Eies auch anhand des Legedatums überprüfen. Das Legedatum berechnet sich folgendermaßen: „Mindesthaltbarkeitsdatum abzüglich 28 Tage = Legedatum“.

Das bedeutet jedoch nicht, dass Eier nach Überschreiten des Mindesthaltbarkeitsdatums grundsätzlich verdorben sind. Allerdings sollten sie dann nur noch für Speisen verwendet werden, die mindestens auf 70 Grad Celsius erhitzt werden. Bis zum Mindesthaltbarkeitsdatum lassen sich Eier roh zu Speisen verarbeiten, wenn diese innerhalb von zwei Stunden nach Zubereitung verzehrt werden.

Über marvin 1336 Artikel
Hi! Ich habe im Moment nicht viel zu sagen. :-)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen