Internet macht süchtig

Internet macht süchtig - © mast3r - Fotolia

Schon ein Tag ohne Internet und Handy reicht für viele Menschen aus, um sich isoliert, ängstlich und unruhig zu fühlen.

Bereits nach 24 Stunden ohne Internet, TV und Handy zeigen Menschen Anzeichen abhängig zu sein, besagt das Ergebnis eines Großexperiments an der britischen Bournemouth University. Die Forscher stellten dabei nicht nur psychologische sondern auch körperliche Symptome fest.

Besonders die Stille war für viele der getesteten Personen am schlimmsten. Bei der Auswertung der Testergebnisse fand der Forscher heraus, dass viele Teilnehmer Symptome aufwiesen, die Menschen sonst nur bei einem Drogenentzug entwickeln. So fühlten sich die Probanden mitunter isoliert, waren ängstlich und empfanden sich selbst als zappelig. Andere Versuchsteilnehmer merkten an, dass sie plötzlich wieder Vögel singen hörten und auch ihre Nachbarn stärker wahrnahmen. Viele der getesteten Studenten fühlten sich erst wieder wohl, als das 24-Stunden-Experiment beendet war.

Der Versuch

Das Forscherteam untersuchte mehr als hundert Studenten von zwölf europäischen Universitäten, in wie weit sich der Entzug von Internet, Mobiltelefon, Fernsehen und Radio auf die körperliche und geistige Verfassung auswirkt. Dabei mussten die Probanden notieren, wie sie sich fühlen und was sie machen. Beim Versuch durften sie nur ein Festnetztelefon nutzen oder ein Buch lesen.

Über marvin 1338 Artikel
Hi! Ich habe im Moment nicht viel zu sagen. :-)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen