Geschenke

Geschenke - © Alexander Raths

Schenken kann ein Ausdruck selbstlosen Handelns sein oder aber einen gewissen sozialen Druck auf den Beschenkten ausüben.

Ein Geschenk (das Wort kommt von „einschenken“) ist die freiwillige Übertragung des Eigentums an einer Sache oder an einem Recht an einen anderen, ohne eine Gegenleistung zu verlangen. Im übertragenen Sinne kann man auch jemandem seine Aufmerksamkeit, sein Vertrauen oder seine Liebe schenken.

Schenken kann ein Ausdruck selbstlosen Handelns sein oder aber einen gewissen sozialen Druck auf den Beschenkten ausüben, dem Schenkenden seinerseits für einen Gefallen oder ein Geschenk verpflichtet zu sein.

Angenommene Geschenke verpflichten. Der Sozialwissenschaftler spricht von einer „soziologischen Sanktion“, die eine „soziale Antwort“ verlangt (etwa eine Gegengabe, einen Dank oder das Einstellen feindseliger Handlungen). Ich schenke also etwas, weil ich etwas dafür im Gegenzug bekommen möchte.

Besonders deutlich kann man das natürlich zu Weihnachten sehen!

Über marvin 1338 Artikel
Hi! Ich habe im Moment nicht viel zu sagen. :-)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen