Zu zweit in der Gruppendusche

Schwule Kurzgeschichten

Zuerst einmal etwas über mich: Ich, Mathias, 14 Jahre bin 1,75 m groß. Ich bin schlank(sportlich) und habe braune (Seite kurz- Oben lang) Haare sowie braune Augen.

3x in der Woche habe ich Fußball. Nach dem Training oder Spiel duschen wir zu sechst im Sportheim, weil es keine Pflicht ist, aber es schon gewisse Votteile hat. Also eigentlich ist immer alles recht unspektakulär. Man schaut halt ab und zu was der andere so da unten hat aber mehr auch nicht (obwohl schon der ein oder andere heiße Typ dabei ist).

Doch einmal, als wir nur 8 Leute im Training waren, da es in den Ferien war (zudem auch Lauftraining) waren es nur zwei die geduscht haben. Niklas und ich. Als wir in die Dusche gingen sagte er noch „Uhhh romatisch, zu zweit in der Dusche.“

Ich dachte eigentlich immer, dass er hetero ist, weil er oft von einer Freundin erzählt hat. Ich wusste nur, dass sie Schluss gemacht haben aber mehr nicht.

Als wir dann angekommen sind, sagte er wie kalt ihm sei. Kein Wunder bei 3 Grad. Er meinte ich soll mal seine Hand anlangen und fühlen wie kalt sie ist. Sie war zwar nicht sehr kalt, aber es tat gut ihn anzulangen. Ich meinte er solle auch mal meine anlangen. Er machte es auch aber er konnte nicht aufhören. Er zog mich völlig überraschend an sich und sagte er hätte so lang auf diesen Moment gewartet. Ich erwiderte nur, dass es bei mir genau so ist. Er nahm meinen beschnittenen noch schlaffen Schwanz in die Hand. Dabei küsste er mich. Ich machte mich mit meiner Hand auf den Weg zu seinem besten Stück. Sein Teil war schon hart wie eine Metallstange und mit 19 cm nochmal ein Stück größer als mein inzwischen hartes auf 17 cm gewachsenes Teil. Langsam gingen wir in die 69er Stellung über und lagen auf dem nassen Boden der Dusche. Plötzlich machte uns die Kälte garnichts mehr aus. Er blies mein Teil als würde er es schon jahrelang machen. Ich kam gleich also sagte ich er soll bitte aufhören. Er meinte ich könnte in Anal befriedigen. Niklas hätte es gerne bei mir gemacht aber er war so erschöpft vom Training. Also fing ich langsam an ihn zu ficken. Er stönte laut doch ich sagte er solle sich zurückhalten sonst hört und unser Trainer noch. Kurz bevor wir beide fast abgespritzt hatten. Wichste er mir seine Ladung ins Gesicht. Das war nicht wenig und ich hätte fast zweimal schlucken müssen. Er lachte „und jetzt bist du dran!“ Er blies meine Schwant nochmal und dann schoss meine Ladung in seinen Mund. Er küsste mich und wir teilten uns mein Sperma. Danach duschten wir noch und fuhren nach Hause. Hoffentlich sind wir irgendwann nochmal alleine in der Dusche.

Ich hoffe die Geschichte hat euch gefallen.

 

Weitere schwule Kurzgeschichten:

Übersicht der schwulen Kurzgeschichten ...

Liste mit allen schwulen Kurzgeschichten ...

Hier kannst du deine Gay Geschichte einsenden ...

Über DerMatze 1 Artikel
Hey :)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen