Wie ich gay wurde

Schwule Kurzgeschichten

Ich war 22 und in einer festen Hetero Beziehung mit meiner damaligen Freundin mit der ich 1 Jahr zusammen war schlief das Sex leben langsam ein. Ich sehnte mich immer nach was bosonderem als ich dann auf ein Schwulenporno stieß hatte ich meine Erfüllung gefunden. Nach viel im Netz suchen und Chaten hatte ich schnell einen Mann gefunden der der meines Erachtens zu mir passt 25 Jahre alt sportlich schlank. Wir machten ein Treffen aus an diesem Tag war ich den ganzen Tag nicht bei sinnen ich hatte nur Dirk im Kopf alls ich dann am abend auf den weg zu ihm war hatte ich Hertz Rassen.

Nun war es soweit ich stand vor seiner Tür er machte mir auf und begrüßte mich mit einer herzlichen Umarmung. Er roch wunderfoll ich wurde bei der Umarmung schon geil nach dem er mir seine Wohnung gezeigt hat setzten wir uns auf den Sofa er holte 2 Gläser Rotwein und wir plauderten ein wenig über uns dabei kamen wir uns näher. Wir fingen an uns zu streicheln und zu küssen es war wundervoll. Nach einer halben Ewigkeit wir hatten uns schon fast ausgezogen hatte ich auf einmal seinen pracht Schwanz in der hand er war mega 25x 5 im Gegensatz zu meinem 13 x 3 schon Riesig.

Er fühlte ich wunderbar an als ich mich nach ein paar wichsbewegungen mit der Zunge an ihm zu schaffen machte und ihn dann in den Mund nahm platzte ich fast vor geilheit. Dirk sagte zu mir komm wir gehen ins Schlafzimmer ich folgte ihm und er sagte ich sollte auf allen vieren auf des Bett kniehen gesagt getan. Er fing sofort an mir die Rosette zu lecken und steckte langsam einen Finger rein ich wurde immer geiler er holte sich ein Kondom aund eine Tube Gleitgel aus dem Schrank ich hatte schon angst und bange dieses rießen teil aufzunehmen. Aber Dirk war erfahren und das gab mir Sicherheit er ging es ganz langsam und mit viel Liebe an er dehnte mein Schließmuskel erst noch einmal richtig. Nun spürte ich seine Eichel an meinem Arsch und er übte langsam Druck aus uns es schmertzte als er in mich Eintrag aber des schmertz ließ nach und er begann nach einer weile mit leichten fickbewegungen. Er fickte mich immer stärker und ich fand immer mär gefallen daran nach einer weile kamen wir beide mit einem riesigen Orgasmus ich spritzte obwohl Dirk meinen Schwanz nicht berührt hat. Wir lagen noch lange so im Bett bis Dirk sagte komm eir gehen Duschen gesagt getan wir duschten uns und Dirk machte mir das Angebot ich könne bei ihm schlafen ich nahm es natürlich an.

Am nächsten morgen nach ausgiebigem ausschlafen h s tten wir nochmal wunndervollen Sex Dirk fickte mich wieder und langsam fand ich gefallen daran. Nach dem Sex machte ich mich auf den Heimweg aber ich konnte in den darauf folgenden Tagen Dirk nicht vergessen ich schrieb jeden Tag mit ihm. Ich machte am darauf folgenden Wochenende wieder ein Treffen mit Dirk aus wir hatten wieder wundervollen sex und ich schlief wieder bei ihm. In der Woche danach hatte ich Riesen ärger mit meiner damaligen noch Freundin und wir trennen uns. So konnte ich jetzt noch öfter zu Dirk. Nach ein paar Monaten zog ich bei ihm ein und wir lebten als paar zusammen. Heute sind wir nun schon 3 jahre ein paar und vor 2 Monaten heirateten wir und sind immer noch glücklich.

von peter88

 

Weitere schwule Kurzgeschichten:

Übersicht der schwulen Kurzgeschichten ...

Liste mit allen schwulen Kurzgeschichten ...

Hier kannst du deine Gay Geschichte einsenden ...

Über marvin 1336 Artikel
Hi! Ich habe im Moment nicht viel zu sagen. :-)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen