Schwuler Partyboy

Schwule Kurzgeschichten

Ich bin 21 und gehe in Frankfurt regelmäßig in die Gaysauna Amsterdam; ein echt geiler Club mit allen drum und dran. Das Publikum ist zwar schon so über 30 und älter, aber da ich auf Ältere stehe ist das schon okay.
Vor ein paar Wochen fing ein so um die 50-jähriger mit einem geilen Schwanz an, mich in der Dampfsauna abzufingern und anzutörnen. Irgendwann fragte er mich, ob wir in eine Kabine gehen sollten. Geil wie ich war bin ich hinter ihm her in die zweite Etage und wir hatten Glück, eine Kabine war frei.

ich kniete in der Doggystellung auf der Liege und genoss es, von meinem Lover geil abgefingert zu werden. Während er meine Pussy leckte und mit der Zunge massierte, zwirbelte er meine Nips. ich stöhnte wie eine geile Sau und mein unbehaarter Körper wandt sich wie eine Schlange. Er machte es mir genauso wie ich es haben wollte.
Irgendwann fasste er meine Hüften und zog mich für ihn in die richtige Fickstellung und hat mich geil mit Gleitcreme gedehnt damit meine Pussy ohne Probleme seinen Monsterschwanz von 23×5 verkraften konnte.

Als ich spürte wie er seine Eichel ansetzte, zog ich mit beiden Händen meine Arschbacken auseinander und mein Lover stieß seine geile Lanze in meine triefende Votze. kaum war richtig drin, klatschte er meine Arschbacken ab und begann mich heftig zu ficken. Schnell hatten wir unseren Rhythmus gefunden, ich stöhnte vor Geilheit vor mich hin während mein Lover laut keuchte, was mich obendrein auch noch anmachte. Irgendwann hörte er auf mich zu ficken, zog seinen Schwanz aus meiner Votze und drehte mich auf der Liege um und steckte seinen Schwanz in mein Fickmaul und machte jetzt einen Maulfick mit mir und wichste dabei meinen Schwanz ab. Irgendwann klopfte es an der Kabinentür und mein Lover sagte mir, dass da ein Kumpel vor der Tür steht und ob ich es auch mit Zweien machne würde. ich habe es mit mehreren als Stute bis dahin noch nie gemacht aber ich war so geil, dass ich nickte. Mein Lover entriegelte die Kabinentür und rein schlüpfte ein gutgebauter Typ so um die 60 mit einem großen Schwanz, den er am anwichsen war. Er steckte mir den Schwanz sofort in meine Maulvotze und ich kriegte voll mit, wir er in meinem Fickmaul knüppelhart wurde. Langsam begann er mich ins Maul zu ficken während der andere mir dabei ein Fläschchen Poppers unter die Nase hielt und die Dämpfe ich voll einzog.

Jetzt setzte sich der neue Typi mit dem Rücken zur auf die Liege, ich wurde in die Doggystellung gedreht und bekam es von vorn und von hinten.
Der Neue Lover war voll drauf und fickte mein Maul bis zum Anschlag, hielt mir dabei die Nase zu und nannte mich geile Jungsau, Ficksau und mit anderen Wörtern die mich nur aufgeilten. Irgendwann hörten beide auf mich zu ficken und der Ältere legte sich mit dem Rücken auf die Liege und befahl mir, ihn abzureiten. ich setze mich auf ihn und sein geiler Schwanz rutschte voll in mich rein. ich begann jetzt ihn abzureiten während er meine Nippel zwirbelte. Dann packte er mich und zog mich an sich und der andere bestieg mich von hinten. Mir war sofort klar, dass sie ein Sandwich mit mir machen wollten und schon spürte ich den zweiten Monsterschwanz an meiner Votze. Da ich es nicht wollte und mich wehrte, presste der Typi unter mir mich ganz fest an sich und steckte mir ein Handtuch ins Maul.

Und jetzt schob sich der Monsterschwanz in meine Votze und hätte bestimmt laut geschrieen wenn nicht das Handtuch in meinem Maul gewesen wäre. So stöhnte ich vor geilen Schmerzen vor mich hin bis irgendwann beide Schwänze in meiner Votze waren und ich abgefickt wurde. ich war jetzt genug gedehnt um es genießen zu können, wie zwei geile große Schwänze schon wechselnd im Takt meine Votze durchorgelten.
Mitten drin spritzte ich voll ab, ohne dass einer von den Typis oder ich meinen Schwanz gewichst hätten, so geil war ich.

Es hat lange gedauert bis die beiden Lover kamen und voll ihr Sperm in mich abspritzten. Puh war das so geil, zwei zuckende spritzende Schwänze in der Votze zu haben. Als alles rum war haben wir gemeinsam geduscht und gingen dann auf ein Bier in das Bistro in der ersten Etage.
Nach dem ersten Schluck fragte mich der Ältere von beiden, ob ich denn mal Lust habe, einen Partyboy zu machen. Er sagte mir, dass sich so jede Woche eine Gruppe von 4 bis 5 älteren Männern, alle verheiratet aber geil auf boys, zum Kartenspielen in einer Jadghütte träfen. Es wäre doch schön, wenn ich dabei sein könnte. Erst könnte ich ja während des Kartenspielens so den Service machen, später ein bissel strippen und dann halt würden die Typis mich ficken oder ich sollte blasen; was auch immer.

Der Ältere gab mir eine Handynummer und sagte ich sollte es mir überlegen und anrufen. Dabei schob er mir 250 Euro zu und sagte, dass ich mir diese Kohle heute voll verdient hätte.
Und jetzt könnt ihr mal raten ob ich angerufen habe und ein Partyboy geworden bin???
Bald könnt ihr mehr lesen.

von Banjo

 

Weitere schwule Kurzgeschichten:

Übersicht der schwulen Kurzgeschichten ...

Liste mit allen schwulen Kurzgeschichten ...

Hier kannst du deine Gay Geschichte einsenden ...

Über marvin 1336 Artikel
Hi! Ich habe im Moment nicht viel zu sagen. :-)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen