Schwimmbadsfick – 2

Schwule Kurzgeschichten

Was vorher geschah:
Dennis (ich) und Lars gingen Schwimmen, als keiner mehr da war kam Luis und wir spielten WWP und so mussten wir ficken, was wir jetzt aber auch ohne WWP tun 😉

Jetzt zur eigentlichen Geschichte:

Lars, Luis und ich waren von dem Schimmbadficktag aus die besten Freunde. Am letzten Wochenende haben wir alle 3 uns bei Luis zum lernen getroffen. Ich wachte am Samstag um 6 Uhr morgens auf und hatte (wie fast jeden Morgen) eine Morgenlatte. Ich war alleine zu Haus, deswegen konnte ich machen was ich wollte. Ich ging erstmal in unser Wohnzimmer, wo unser neuer Fernsehr stand. Ich Verband mein Handy mit dem Fernsehr und suchte nach guten Gay-Pornos. Ich fand welche auf Gayfuror (gute Porno Seite) und wichste erstmal auf unserem Ledersofa. Ich stellte mir vor, dass Lars und Luis und ich die Darsteller waren, was mich nochmal geiler auf die beiden machte.

Ich musste nach 5 Minuten abspritzen und spritze mein Saft in meinen Mund, ich liebte diesen geilen, leicht salzigen Spermageschmack und schluckte alles runter. Mir war das aber nicht genug und deshalb holte ich meinen Dildo aus meinem Schrank und steckte ihn mir mit einem Ruck in den Arsch. Mich überwältigte dieses geile Gefühl bei jedem Stoß in mein Lochhalben.

Um ca. 10 Uhr lief ich los zu Luis. Ich hatte wie ich fand ziemlich wenig Sachen an. Ich ging Oberkörperfrei und nur mit einer kurzen Hose, die meinen Arsch nicht ganz verbergen konnte zu Luis. Mir sahen viele Männer hinterher und ich genoss dieses Gefühl von Sexueller Aufmerksamkeit. Als ich bei Luis ankam öffnete er mir die Tür und er sah Wundervoll aus. Er hatte nur eine Schwarze viel zu kleine Unterhose an, wo seine Eier schon rausguckten. Lars war auch schon da und legte gerade einen Porno auf die Leinwand. Ich kam schnell rein und legte mich auf das Sofa.

Kaum begann der Porno begannen wir uns intensiv zu Küssen. Wir steckten uns die Zungen in die Hälse und begannen und gefenseitig auszuziehen, was bei den wenigen Klamotten nicht lange dauerte. Lars wurde als erstes ganz nackt und auch als erstes Verwöhnt. Luis leckte ausgiebig sein Loch, was schon ziemlich geweitet ist und spielte dabei an seinen Brustwarzen rum. In dieser Zeit begann ich Lars gut diffinierten Sixpack zu „befeuchten“ ich leckte jeden Zentimeter seiner geilen Brust ab.

Ich kam langsam zu seinem schon aufrecht stehenden Schwanz und begann die Eichel zu leckten. Lars Penis zuckte schon und so begann ich mich zu seinen frisch rassierten Eiern vorzuarbeiten. Ich nahm eines seiner super großen Eiern in den Mund und er stöhnte lustvoll auf. Ich merkte wie geil ich ihn machte und nun begann ich seinen riesenschwanz zu bearbeiten. Währenddessen hatte Luis seinen Schwanz schon in sein Arschloch versenkt und begann ihn richtig hart zu ficken. Er zog ihn jedes mal ganz raus und rammte ihn extrem wieder rein, Luis Eier klatschten jedes mal laut auf und Lars stöhnte lustvoll auf. Ich hatte mir, dank der vielen Schwänze, den Würgereiz abtrainiert und so konnte ich Lars Schwanz von 18 cm bis zum Anschlag in den Mund nehmen. Sein Schwanz zuckte immer mehr und Luis ging nun vor Lars Mund und Lars bließ nun Luis Schwanz, der noch voller Truffle Butter war. Ich hatte immer noch Lars Schwanz zum blasen doch ich steckte ihm jetzt noch mein Finger in sein Arsch. Luis schrie auf und entlud sich in 7 starken Ladungen in Lars Mund. Lars konnte nicht alles Schlucken und so fing Luis das Sperma auf, was Lars nicht schluckten konnte und schluckte sein eigenen Saft.

Nun lagen Lars und ich in 69 Stellung und bließen unsere Schwänze. Lars hatte seinen Mund super unter Kontrolle und leckte dabei meine Nervenpunkte, was mich unfassbar geil machte und ich musste kurz danach abpritzen. Viel Sperma floss in Lars und nach kurzer harter Bearbeitung von Lars Schwanz entlud er sich auch mit sehr viel Sperma in meinen Mund.

Wir waren nach diesem intensiven Fick sehr müde und gingen ins Bad. Wir duschten und der riesen Dusche von Luis und kuschelten in der Dusche. Nachdem wir sauber waren legten wir uns in den Garten (natürlich Nackt), obwohl uns jeder sehen konnte, was uns aber egal war und küssten fast den ganzen Nachmittag unsere Körper und zogen viele Blicke von wahrscheinlich geilen Typen auf uns

Ich hoffe euch hat die Geschichte gefallen, ich danke hiermit auf dem wölfchen und hoffe euch gefällt diese Geschichte.

Der dritte Teil hat noch kein Release und ich warte und gucke was eure Kommentare über die Geschichte sagen und ob ihr noch ein Teil haben wollt. Bis dann und nochmal danke an deine Mitarbeit Wölfchen :*

von wölfchen

 

Weitere schwule Kurzgeschichten:

Übersicht der schwulen Kurzgeschichten ...

Liste mit allen schwulen Kurzgeschichten ...

Hier kannst du deine Gay Geschichte einsenden ...

Über marvin 1336 Artikel
Hi! Ich habe im Moment nicht viel zu sagen. :-)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen