Saftiger ONS

So schnell konnte ich gar nicht schauen und ich wurde auf das Bett geworfen und mir wurde ein harter Schwanz in mein Loch gesteckt. Erst als Fabian vor mir auftauchte und mir seinen Schwanz zum blasen hinhielt wusste ich das Gabriel mich fickt. Er rammte mir seinen Schwanz immer weiter rein bis er endlich anstand. Er fickte mich hart durch und zog seinen Schwanz immer wieder ganz raus um erneut zu zu stoßen. Fabian entzog seinen Schwanz aus meine Mund und Gabriel hört auch auf. Ich dachte mir nur warum machen die nicht weiter. Gabriel lag sich aufs Bett und ich sollte mich auf seinen Schwanz setzen und mich vorbeugen.

Natürlich tat ich das mit Genuss und freute mich über jeden cm von der in mich eindrang. Ich wollte schon mit den Fickbewegungen anfangen als Fabian sich hinter mir hinkniete und ich seinen Schwanz an meinen Loch spürte. Er schob nun auch schon sein Schwanz in mein Loch. Anfangs war es ein seltsamer Schmerz, aber als die Eichel in mir war wollte ich nur mehr. Und ich denke er hat es gemerkt, denn er schob mir seinen Prügel tief in mein Loch. Nun steckten beide Schwänze in mir und fickten meinen Arsch. Sie stoßen beide hart und mit Nachdruck zu und ich fing an meinen Schwanz zu wixen, musste aber kurz danach wieder aufhören, da ich noch nicht kommen wollte. Fabian glitt aus mir raus und während Gabriel noch in mir steckte wechselten wir in die Doggystellung.

Fabian ging wieder zu meinen Mund und ließ mich blasen. Nach einiger Zeit geilen fickens und blasens, fühlte ich wie der Schwanz in mir noch härter wurde und schon spürte ich, dass er seine Ladung in mir entlud. Es waren sicher 6-8 Stöße frischen Spermas, welches er in mich pumpte.

Fabians Schwanz wurde dabei auch immer härter und plötzlich zog er ihn mir aus den Mund, stieß Gabriel hinter mir weg und fickte mich kurz aber mit harten Stößen. Auch er kam direkt in mir. Ich leckte beide Schwänze noch sauber, während mir dabei deren Sahne aus dem Loch lief. Als ich vor Ihnen kniete, meinten beide dass sie pissen müssten und ich doch nochmal trinken soll. Dies tat ich dann auch. Während sie mir beide in den Mund pissten wichste ich meinen extrem harten Schwanz und spritze in heftigen Stößen ab. Ich probierte die Pisse und mein Sperma alles in den Mund zu bekommen und es gelang mir doch sehr gut. In der Luft lag der Geruch von wahrer Männlichkeit und geilen Sex.

Ich zog mich an und ging. Kurz danach bekam ich eine Nachricht von Gabriel in welcher stand: “Bis bald du geile Fotze, ich hab noch viel vor mit dir.”

 

Weitere schwule Kurzgeschichten:

Übersicht der schwulen Kurzgeschichten ...

Liste mit allen schwulen Kurzgeschichten ...

Hier kannst du deine Gay Geschichte einsenden ...

Jedem sollte klar sein, dass in der Realität mit Kondomen gefickt werden muss, die fiktiven Personen volljährig und nicht miteinander blutsverwandt sind. Wenn du der Meinung bist, dass diese schwule Kurzgeschichte verbotene Inhalte enthält dann melde sie bitte hier.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen