Ohne Gepäck im Urlaub

Schwule Kurzgeschichten

Ohne Gepäck im Urlaub

Die Geschichte ist frei erfunden

Ich habe gerade erst mein Abi geschafft und wollte mir urlaub nach dem lern stress gönnen. Ich buchte mir ein Flug nach Mallorca und packte mein koffer. Ich packte tshirt, kurze hosen, ein paar schuhe ein. Ich dachte mir ich könnte mal ohne unterhosen fort gehen, also nahm ich keine mit. Im Koffer waren auch mein Geldbeutel drin mit dem Rückflugticket. Ich trug mein koffer auf das band und stieg in das flugzeug ein. Nach ein paar stunden flug wartete ich auf mein koffer. Aber er kam nicht ich fragte nach und der mann sagte mir der koffer sei verschwunden. Ich dachte mir na toll ich kann nicht ins hotel. Ich ging aus den flughafen raus und spazierte zum abregen im wald und sah einen see. Ich zog mich aus hing die kleidung an einen baum und ging ins kühle wasser. Ich schwam etwas und lag mich etwas weit weg von meiner kleidung hin und schlief ein. Als ich wieder auf wachte, war es abends geworden, war aber noch hell. Ich schwam zurück, aber fand meine kleidung nicht mehr. Die tage vergingen und lief immer durch den Wald. Eines Morgens lief ich am Rand des waldes zu an dem ein Haus stand. Ich sah hinein und sah keinen darin. Ich suchte nach einer offenen Tür und tatsächlich, es war eine offen. Ich ging hinein schaute mich etwas um, da hörte ich etwas vom keller, etwas hoch laufen und sah einen Mann ungefähr 27 Jahre jung normal. Er sah mich an und grinste. Hallo ich bin der Mark, darf ich fragen, was du in meinem Haus machst?

Ich stottere bloß und es braucht lange mein kleines Pech zu erklären. Er grinst bloß naja hier willst du also bleiben?

Ich nickte und sag wieder normal, ob es ihn störe wenn ich nackt bin. Er schüttelte nur mit dem Kopf, nein ganz im Gegenteil und küsste mich. Ich ging ein schritt zurück, aber er hielt mich am arm fest und sagt du gehörst mir du geiler nackte junge du. Ging runter und blas an meinen schwanz. Ich wusste es selbst nicht aber irgendwie gefiel mir das. Ich beschloss für immer hier zu bleiben und Mark sagte zu mir. Ich zieh niewieder Kleidung an. Ich kam ein paar mal. Ab da machten wir alles zusammen. Wir pissten zusammen gingen überall nackt hin. Er kündigte seinen Job um nur bei mir zu sein.

 

Weitere schwule Kurzgeschichten:

Übersicht der schwulen Kurzgeschichten ...

Liste mit allen schwulen Kurzgeschichten ...

Hier kannst du deine Gay Geschichte einsenden ...

Über Dominik98 2 Artikel
   

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen