Neue Erfahrungen

Schwule Kurzgeschichten

Hallo ich bin Geilsterjunge und schreibe Phantasie Geschichten.

Neue Erfahrungen

Es war in den Sommerferien, da war mein älterer Bruder Alex und ich alleine für 6 Wochen daheim. Am ersten Tag fragte ich mein Bruder ob wir mal in den Pool gehen wollen. Er antwortete darauf, ja aber mit einer Ausnahme. Ich schaute ihn an, Er sagte, dass er mal nackt im Garten rum laufen wolle, da unsere Eltern nicht mit dabei sind. Ich überlegte es mir kurz und sagte auch ja. Wir zogen uns aus und gingen in den Pool. Ich legte mich gleich auf eine Mattratze im Wasser und machte die Augen zu. Kurz darauf bemerkte ich wie jemand mein Schwanz blas. Ich stöhnte und machte meine Augen auf, es war mein Bruder. „Alex was machst du da“?. „Da unsere Eltern weg sind, will ich endlich das machen, was ich schon seit 3 Jahren machen wollte“. Ich starrte ihn an ich versuchte mich zu wehren aber hatte keine Chance. Er schlug auch vor, dass wir 6 Wochen, in denen wir alleine sind nackt leben können. Ich nickte ein klein wenig und lag mich wieder hin auf meine mattratze. Ich fragte ihn ob er ein Cock Vibrator für mich hätte. Ja hatte er, er holte ihn schnell, in dieser Zeit wo er weg war kam ich 3 mal so geil war ich. Und der Pool war schon ein wenig weiß. Als er zurück kam hatte er ein Harnröhren-Vibrator dabei, ich staunte nicht schlecht. Er schon ihn mir rein und machte ihn auf sein Handy an. Ich küsste ihn sofort. Ich ging langsam runter und blas ihm einen . Er kam mindestens 2 mal. Der Pool wurde immer weißer. Er flüsterte mir leise ins Ohr, dass er für mich einen Job ergattert hat in einen Schwulen Pornostudio. Ich nickte grinsend und gingen raus aus den Pool.

Am nächsten Tag zog ich mir ein Hemd an, eine Jeans und keine Unterhose, ein T-Shirt dann machte ich mich auf den Weg. Der Vibrator war noch drin. Ich fuhr mit mein Fahrrad los und darauf kam ich bin ich dort war 5 mal. Ich ging hinein und der Chef erwartete mich schon. Er schaut auf meine Hose die schon völlig nass war. Darauf hin war ich schon eingestellt. Am gleichen Tag machte ich meinen 1. Pornodreh mit einem gleichaltrigen Jungen indem ich mich gleich verliebte und er auch in mich. Er verführte mich und machte mich zu seinem Sklaven. Der Dreh ging 20 Minuten. Der Junge Mann und ich waren beide nackt. Er stellte eins klar dass ich jetzt sein Sklave bin und wir in den Drehs immer zusammen seien und dass ich hier schlafen solle im Pornostudio. Damit wir immer zusammen sind.

Mein Chef beschließt dass ich auf die Pornoschule gehen muss, weil ich noch unerfahren bin und alles lernen muss. Und in der Praxis hier arbeiten soll.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen