Nacktbaden – 2

Schwule Kurzgeschichten

Der vorletzte Tag brach an. Lars und ich gingen zum Frühstück. Lars fragte mich, was wir heute tun. Meine Eltern wollen durch die Stadt ziehen sagte ich und Lars sah mich mit seinem Pedoblick an 😀 ich musste lachen und wir guckten uns an und wir dachten das gleiche… STRAND !!!

Wir lieben es zu schwimmen. Und weil meine Eltern nichts von unseren Sex spielchen wussten konnten wir einfach hin gehen. Weil und unsere Sachen geklaut wurden legten wir uns nackt auf den Bauch und sonnten uns. Ich schlief nach einigen Minuten ein und wachte eine halbe Stunde später auf.

Es waren viel zu viele Leute hier. Lars und ich packten unsere Sachen und gingen den Strand entlang. Relativ am Ende waren kaum Leute da und wir legten uns hin. Uns war ziemlich schnell langweilig und wir gingen ins Wasser. David, der geile Junge aus der ersten Story sagte uns, dass hier die meisten Gays seien. Er hatte total recht. Kaum waren wir im Wasser schwamen viele sexy Jungen auf uns zu und einer schwam direkt zu Lars und kraulte seine Ohren.

Der Fremde flüsterte auf Deutsch (zu unserer Überraschung) kommt mit 😉

Wir gingen mit den geschätzt 3 anderen (nackt wohlgemerkt) zur Promenade und dann rannten sie los in ein kleines Häuschen und wir folgten ihnen. Es war ungewöhnlich dort. Überall rotes Licht, eine Stange an der Seite, und viele T-Shirts am Boden voller Flecken. Wir konnten uns gleich denken, was das ist und Lucas(so hieß der Deutsche) erklärte uns, dass hier ihr Privater Sex Platz für viele Gays auf der Insel war. Lars staunte und ging ein Junge ging auf Lars zu und küsste ihn. Der Junge hatte nur eine sehr enge Badehose an, wie sie Leistungsschwimmer, wie ich und Lars, tragen. Man sah sofort, dass er eine Latte hatte. Er war so 19-20 Jahre alt und sehr Sportlich. Er legte eine Hand auf Lars Kopf und drückte ihn in seinen Schritt. Lars riss ihm die Hose runter und fing an zu blasen. Ich wurde sofort von Lucas geblasen. Er hatte eine so weiche Zunge, dass ich alles andere vergaß. Er brachte mich fast zum spritzen, aber kurz vorher hörte er auf.

Ich nahm seine alte Unterhose und wollte sie runterreißen. Dabei zeriss ich sie und bließ sein Schwanz.

In der Zwischenzeit fickte der andere Typ Lars heftig in den Arsch. Man sah wie die beiden es genossen und glücklich waren.

Lucas Schwanz baumelte vor meinem Gesicht und ich verschlang ihn mit Leidenschaft. Er kam ganz unerwartet und spritzte seinen Saft in meinen Mund. Ich hatte große Schwierigkeiten das Sperma zu schlucken und etwas tropfte auf die T-Shirts. Ich hörte nurnoch Lars laut stöhnen und sein Sperma in hohem Bogen auf den T-Shirts landen. Der andere, der Lars fickte kam auch sofort danach und spritzte Unmengen an Sperma in Lars Arsch. Er ging sofort hin und trank sein Sperma aus Lars Arsch.

Es war ein geiler Tag. Am Abend kamen noch viele andere und uch bließ mega viele Penisse. Am Ende kam noch ein Stripper und hab Lars einen geilen Lapdance. Der Urlaub war einfach mega und fahre auf jeden Fall nochmal dahin 🙂

Hoffe die Story war gut. Auf Kommentare freue ich mich sehr. Bis dann ;*

von I love cock

 

Weitere schwule Kurzgeschichten:

Übersicht der schwulen Kurzgeschichten ...

Liste mit allen schwulen Kurzgeschichten ...

Hier kannst du deine Gay Geschichte einsenden ...

Über marvin 1336 Artikel
Hi! Ich habe im Moment nicht viel zu sagen. :-)

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen