Matheprüfung mal anders

Schwule Kurzgeschichten

RRRiiiiing….RRRiiiing….
6:30h morgens und ich werde wie fast jeden Morgen durch das gebrumme meines Wecker aus den Schlummerland gerissen.
GÄÄÄHN, ich war noch dermaßen müde, weil ich am Abend zuvor mit Kumpels in meinen 18. Geburtstag reingefeiert habe.

Das war vielleicht ein Spaß! Mein Kumpel Matze hat einen Singstar-Abend mit viel Alk organisiert und obwohl ich nicht so der Karaokesänger bin musste ich feststellen, dass mit zunehmenden Alkpegel auch die Freude am Singen kam. Ich erreichte nie mehr als 5000 Punkte bei jedem Gesangsstück und habe seitdem den Spitznamen *Möchtegern* aufgestempekt bekommen und trotzdem bin ich dr Meinung, dass dies ein toller Einstand in meinen 18. war…doch es sollte noch besser werden…

Ich duschte mich also an diesen Morgen, zog mich an und eilte zum Bus. Im Bus hörte ich dann über mein Handy Mukke um richtig wach zu werden. Xplode 2 von Shaun Baker war in diesem Fall genau das richtige.
Beim Hören überlegte ich was heute auf dem Plan stand…In Mathe war ein Test angesetzt bezüglich Wahrscheinlichkeitsrechnung…Hatte ich dafür eigentlich gelernt? Was war nochmal eine Wahrscheinlichkeit? und wie wahrscheinlich war es wohl, dass der Test nicht geschrieben wird? Eher unwahrscheinlich dachte ich mit trübsinniger Miene, den unser neuer Lehrer, Herr Frink, war in seiner 25 jährigen Beamtenkarriere kein Einzigen Tag der Schule fern geblieben.

Ich beschloß kein Risiko einzugehen und schlug, während ich noch im Bus saß und Musik hörte, mein Matheheft auf um nochmal durchzugehen, wie wahrscheinlich es wohl ist, dass bei 10 maligen Würfeln mindestens 5 mal eine 6 gewürfelt wird.Vielleicht sollte ich Herr Frink sagen, das ich heute 18 werde, schoß es mir durch den Kopf.Vielleicht hab ich ja Glück und er lässt den Test ausfallen?! Mathe war noch nie meine Stärke…
Acht Uhr! Der Test soll beginnen! Herr Frink verteilte die Aufgabenblätter mit der beschrifteten Seite nach unten. Er sah heute recht chic und stattlich aus. Sein schwarzes Hemd, passend zu seiner schwarzen Stoffhose und dem Sakko ließ ließ ihn sehr elegant wirken.

Mir fiel erst jetzt auf wie groß Herr Frink war, schätzungsweiße 187cm oder vielleicht doch mehr? Und diese grauen Stellen an den Seiten seines braunen Haaren unterstützen noch das elegante Aussehen…UM 8:32H IST ABGABE! ANFANGEN!, sagte Herr Frink und riss mich aus meinem Tagtraum.
Hmm …32 Prozent der Männer sind Raucher…48 % der Frauen sind Nichtraucher… Vierfeldertafel… Baumdiagramm… Ich überflog den Test und ich musste eingestehen, dass ich absolut keine Ahnung hatte was jetzt von mir gefragt war.Mir kamen die Wörter zwar durchaus bekannt vor, doch hatte ich keinen Schimmer mehr…In meinen Kopf spiete sich noch meine Gesangsdarbietung von karma Chameleon vom Vorabend ab und ich konnte aus einen mir unbegreiflichen Grund meinen Blick nicht vom Lehrerpult lenken, an den Herr Frink saß und Zeitung ließ…

DIE ZEIT IST UM! BITTE ABGEBEN! donnerte die Stimme des Lehrers und ich schaute traurig auf mein fast leeres Blatt. Als er dann bei mir war um mein Blatt einzusammeln, schaute er kurz drüber und sah mich dannach traurig mit seinen blaugrauen an und ging dann die Reihe weiter. Nach den Test dachte ich nur: naa super, du hast es verbockt! du schaffst es nie an eine Uni, höchstens als Besucher oder als Hausmeister.

Nach den Mathetest ging ich schweren Herzens zu Deutsch, wo wir über Faust und das liebe Gretchen fachsimpelten.Faust hatte bestimmt keine Probleme in Mathe, so wie ich, immerhin hat er ja alles mögliche studiert, dachte ich und in meiner Magengegend war es, als ob sich ein Stein niedergelassen hat.Diese Panik, es nicht geschafft zu haben, dieser Blick voll Traurigkeit…Ich hätte heulen können!
Nach der Deutschstunde hatte ich eine Freistunde und ich beschloß in der Schulbücherei fleißig Mathe zu pauken, dass ich dann bei der Klausur kommende Woche noch was reißen kann.
Ich war so vertieft in meine Bücher, dass ich nicht wahrgenommen hatte, dass Herr Frink unmittelbar hinter mir steht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen