Leere Stadt und viel zu spät am Abend

Schwule Kurzgeschichten

Heute im Sexkino……..
Es war schon ziemlich spät am Abend und Mainz klappt sehr früh die Bürgersteige hoch. Mich einem Ex-Kollegen war ich am frühen Abend unterwegs und mich kulinarischen Genüssen hinzugeben um dann um 21:00 Uhr wieder in meiner ‚Junggesellenbude zu sein“ Was nun machen. Da lag meine Gitarre die gespielt werden wollte, der Laptop der noch von vorher im Internet auf Chattpartner und mich wartete, das Geschirr auf der Spüle und all die Dinge wo ich dachte: nööööööö muß ich das jetzt haben????? Ne, ich wollte noch mal los aber da war noch das Problem der Bürgersteige………mmmmmhhhhh was tun??????? Ich wollte einfach noch mal Spaß haben und dachte mir du ziehst los, egal wohin. Also gesagt getan. Vorgeglüht mit einigen Weizenbier war ich ja ohnehin schon und das ist bei mir das beste Aufputschmittel überhaupt.

Eben schnell geduscht, rein in die frischen Klamotten und los ging es in den Bus zum Mainzer Bahnhof. Von dort aus zu Fuß in Richtung Innenstadt, vorbei an einem Spielzeugladen und angekommen an einen Dr. Mülles Sex Shop……..da war wieder das Problem mit den Bürgersteigen. Der war zu. Ein paar Meter auf der anderen Straßenseite befand sich ein Orion Sexshop….mmmmmh auch zu……!!!!! So eine Scheiße!!!! Was nun? Neu in Mainz und keine Ahunung wo hier noch was abläuft ging ich gefrustet weiter. Ich kam an einen kleinen Platz wo noch Bänke und viele Leute draußen rumstanden. Aber das war alles junges Publikum. Mit meine inzwischen 51 konnte ich da nicht mehr landen. Also weiter im Schritt, irgendwo musste doch noch was geiles zu finden sein. Ich musste drigend pinkeln und bog an dem kleinen Platz rechts ab…..uuuuuuuuuuhhhhhh mein Harndrang ließ schnell nach als ich unverhofft auf einen Sex Shop traf der noch aufhatte. Mit gedämpfter Freude ging ich hinein und fand einen Haufen Kabinen vor. Etwas weiter war die Kasse und dahinter ein Schild, man glaubt es kaum, „Sexkino“. Ich dachte mir ob das jetzt eine Sinnestäuschung ist???? Na ich bezahle mal und dann sehen wir weiter. Nach den 8 Euro Eintritt betrat ich das Etablisment. Wieder ein MMMMMmmmmmmhhhhhh……. ich war alleine. Es gabe 2 Kinos mit wenigen Sitzplätzen, 2 Kabinen, noch 2 Kabinen die miteinander verbunden waren und noch 2 weiter die stockdunkel aber mit einem Loch oder Klappe verbunden waren. Schön, ja sicher aber ich bin alleine. Ok egal, ich holte mr ein Bier setze mich in eins der Kinos und sah mir den gerade gezeigten Film an. 1 Mädel wurde da von 3 Schwarzen so was von durchgenagelt das sie mir fast schon leid tat. Trotzdem schien sie wirklich Spaß daran zu haben. Zumindest machte es mich geil und ich zog mir die Hose runter, weil mein Schwanz einfach Platz brauchte. Das tat irgendwie gut, auch wenn ich alleine war. Frauen waren hier wohl Fehlanzeige und Männer naja ich bin mir nicht bewusst ob ich schwul bin, also lieber auf Frauen hoffen.

Ich trank mein Bier, steckte mir eine Zigarette an, auch wenn ich im offiziellen Leben nicht rauche, und genoß den Film. Die kleine Schlampe wurde weiter mächtig durchgefickt und die Jungs pumpten ihr der Reihe nach ihren Saft in die rasierte Muschi. Das war einfach supergeil anzusehen und ich verwöhnte meine Schwanz mit leichten auf und abwärts Bewegungen die jedem Mann bestens bekannt sind.

Nach einiger Zeit kam Bewegung in den Vorhang zu meinem Kino. Das heißt jemand ist nach mir ins Kino gekommen und schaute meinem Schwanzspiel wohl zu. Na egal, sollte er, ich war irgendwie so demotierviert das ich hier alleine war, das es mir egal war, wer immer auch da stand. Vielleicht war es auch nur der Kassierer.

Irgendwann war die Person nicht mehr da und der Film zueende. Ich stand auf und lief etwas rum. Cruising nennt man das wohl. Alles lehr……….! Der Spanner vom Vorhang war nicht mehr da oder doch nur der Kassierer. Jetzt war ich fast schon sauer. Sollte ich denn hier nur zum „Lonesome“ wichsen sein? Es schien wohl so, aber da vielen mir wieder die Bordsteine ein die ja schon hochgeklappt waren.

Ich ging also weiter durch die Cruising Area um zu sehen was es noch für Filme gab und kam an die Stelle wo die beiden Kabinen waren die per Gitter und einem breiten Querschlitz verbunden waren. Eine Tür war zu?????? War da jemand? Ich sah vorsichtig in die andere Seite rein die leer war aber durch das Gitter konnte ich jemanden sehen der mir den Rücken zuwandte. Hatte er die Hosen runter? Gucke……….ja die waren runter? Was nun? Vorsichtig ging ich rein aber er blieb ungerührt stehen als sei nicht geschehen. Er musste mich gehört haben! Ich schloss die Tür und sah auf den Monitor über mir, wo ein Mädel mit Schwanz gerade kräftig in den Arsch gefickt wurde. Sieh bließ gleichzeitig einen kleinen Schwanz und machte ein verzücktes Gesicht. Ihr Arsch glänzte und sabberte vor Sperma.

Der Schwanz des schwarzen hämmerte unablässig in sie rein. Mit jedem Stoß kam Sperma aus ihrem Arsch bis auch er abspritze. Er öffnete anschließen ihr Loch und leckte seinen Saft und das seiner Vorgänger, bis der nächste Schwarze seinen Schwanz rein steckte und weiter fickte. Was für eine Kondition. Der Typ auf der anderen Seite stand wie angewurzelt stehen und ich konnte jetzt sehen das er die Hosen runtergelassen hatte. Er hatte sein T-Shirt leicht hochgeschoben und wichste. Ich konnte jetzt seine runden sehr schöne geformten Pobacken sehen, die einfach geil aussahen. Mich machte die ganze Situation jetzt auch geil. Der Film der Ablief und der Typ der auf was wartete? Ich ließ unvermittelt meine Hose runter und machte einen Schritt nach vorne. Mich interessierte einfach was passierte wenn ich ihn streichel. Gesagt getan, mein Schwanz war sofort knüppelhart und meine Hand glitt leicht über den Poh von Mr. Universe. Er fand das wohl geil und zog jetzt sein T-Shirt aus. Vor mir stand jetzt ein wunderschöner Körper, braungebrannt und gut geformt. Für den fall gewappnet zog ich mir was über und schmierte meine Schwanz anschließen mit Gleitcreme ein. Blasen wollte er wohl nicht aber seinen Arsch zum ficken hinhalten, das war jetzt sicher.

Mein Finger fingerte vorsichtig in seiner Rosette und er stöhnte leise. Das war es was er suchte. Sein Hand griff nach hinten und fand wohl eine für ihn perfekte Situation vor. Schwanz der knüppelhart war und gut eingeölt. Sein Arsch kam nur durch den Querschlitz und lag vor mir wie das Paradies. Weit geöffnet bibberte seine Rosette vor mir um von meinem Schwanz gepfählt zu werden.
Ich tat ihm den Gefallen und setze meine pralle Eichel vorsichtig an. Er stöhnte jetzt laut und ich stieß endgültig zu was ihn zum lauten stöhnen veranlasste. Der ganze Frust des Tages, die Bürgsteige die schon oben waren und all die provinzielle Umgebund entlud sich nun in ein wildes rammeln. Mein Schwanz jagte in seinen Anus. Er stütze sich an seiner Kabinenwand ab um nicht umgefickt zu werden und genoss die wilde Rammelei sichtlich. Er wichste seinen Schwanz unablässig und ich rammte ihm meine Schwanz in seine Rosette. Nach eine Weile fing er an zu winseln und bat mich kurz aufzuhören. Ok ich bin ja kein Unmensch. Er drehte sich rum, lachte mich an und sah begeistert aus. Er hockte sich und nahm meine Schwanz in den Mund. Er saugte und steckte sich meinen Zauberstab tief in den Schlund und war besser als jede Muschi die ich vorher hatte. Ich musste mich beherschen um ihm nicht meine heißen Saft in die Kehle zu spritzen. Ich schaute wieder auf den Monitor über mir, wo jetzt ein blondes Mädel mit Schwanz in den Arsch gefickt wurde. Gute Idee dachte ich und mach noch mal den Vorschlag die alte Position einzunehmen. Er gehorchte, drehte sich um und erneut drang meine zum platzen steifer Schwanz in ihn drang und kurz danach mit heftigen Zügen meinen Saft in ihn pumpte. Meine Hände hatten seinen schönen Arsch gepackte und ich ließ ihm keine Chance meinem Saft zu entgehen. In langen Zügen spritze ich meinen Saft in ihn. Es war einer meiner heftigsten Orgasmen.
Er dreht sich unvermittelt um nahm erneut meine Schwanz in den Mund und lutschte daran so als könnte es das Letzte mal sein.

Er wichste währenddessen und spritze unter sich. Ich schwitze jetzt wie in einer Sauna. Er sah mich von unter herauf an und sah glücklich aus! Ich war es und verließ kurz danach das wunderschöne Kino auf ein baldiges Wiedersehen.

von Bugs61

 

Weitere schwule Kurzgeschichten:

Übersicht der schwulen Kurzgeschichten ...

Liste mit allen schwulen Kurzgeschichten ...

Hier kannst du deine Gay Geschichte einsenden ...

Über marvin 1332 Artikel
Hi! Ich habe im Moment nicht viel zu sagen. :-)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen