Geiler Sex mit meinem Dad

Schwule Kurzgeschichten

Kurz im Voraus das ist alles zu 100% erfunden.Aber lässt ins beginnen.

Ich war 14 Jahre alt als es geschah.Meine Mutter machte mit ihren Freundinnen einen Trip durch Italien und war deshalb für eine Woche weg.Am Tag an dem sie ging verabschiedeten mein Dad und ich uns von ihr und als sie gefahren war ging ich ein Stockwerk aufwärts, um ein wenig zu chillen und dann im Anschluss Sport zu machen.Als ich mit Sport fertig war ging ich duschen. Während ich duschte klopfte mein Dad an die Tür und sagte: „Hey Martin wir müssen mal was besprechen.Ich warte in deinem Zimmer auf dich“Ich bejahte. Ich fragte mich ob mein Dad mich darauf ansprechen würde dass ich schwul bin.Ich hätte es bis jetzt noch niemandem erzählt ,aber er vermutete es wahrscheinlich schon ,denn vor kurzem hatte er auf meinem Handy während wir Bilder auf den PC geladen haben einen nackten Mann in den Fotos entdeckt.er meinte nur: „Ui“ und hat es wieder geschlossen und mich dann auch nicht mehr darauf angesprochen.

Als ich fertig geduscht hatte bemerkte ich ,dass ich nur eine Unterhose mit in das Badezimmer zum Anziehen genommen hatte.Ich zog sie mir also an und ging dann in mein Zimmer um mir richtige Kleidung zu holen.Ich kam rein und sah meinen Traum.Mein Dad lag nur mit engem Sliper auf dem Bett.ich wollte mir nichts anmerken lassen und sagte nur: „Ich komme gleich.Muss mir noch was anziehen“ Doch mein Dad antwortete: „Das kann warten.Komm mal her“ und klopfte auf die Stelke im Doppelbett neben sich.Ich kam zu ihm und legte mich hin.Er legte sich ebenfalls nieder und zwar ganz bar an mich.Ich spürte seine behaarte Brust und seinen warmen Atem.ich spürte auch die Beule in seinem Slip ,die an Meinen Po drückte. „Ich wollte mit dir darüber reden ,dass du schwul bist ,richtig?“ Ich nickte, „Das ist nichts wofür du dich schämen musst.Da wir jetzt so offen sind wollte ich dich etwas fragen.“ „Und was?“ fragte ich „Was hälst du davon wenn ich dich mal richtig durchbummse?Mit Sperma und allem.“Erst wusste ich nicht was ich sagen sollte.Das hätte ich mir doch so lange gewünscht.Langsam nickte ich wieder.Due Antwort meines Dads Kamm schnell.Er packte mich und drehte uns so ,dass er über mir war und ich hilflos unter ihm.Er liß sich auf mich nieder und fing an meinen Hals entlang zu küssen.Er küsste immer weiter und rutschte immer weiter runter ,bis er an meinem Bauchnabel angelangt war.Dann nahm er den Rand meiner Unterhose in den Mund und zog sie herunter.Mein inzwischen mega geiler Pimmel kam zum Vorschein.Mein Dad zog die Unterhise komplett runter und beugte sich über meinen Pimnel und nahm ihn langsam in den Mund.Ich wurde geiler als ich je zuvor war.ich drückte den Kopf meines Dads hoch und runter und beschleunigte so das Tempo ,doch als ich kurz davor war zu kommen stoppte er und sagte: „Wir sind noch lange nicht fertig“Er drehte uns wieder um ,sodass ich wieder oben lag. „Jetzt du!“ sagte er und lehnte sich zurück.ich wusste nicht was ich genau machen sollte ,also küsste ich einfach mal auch den behaarten Körper meines Dads hierunter bis ich an seinem Slip angekommen war.Ich riss ihn einfach Mit beiden Händen von seinem Körper und Bahn seinen langen und harten Penis in den Mund.Er stöhnte laut auf und drückte eben falls meinen Kopf.ich nahm während ich ihm einen bliß immer mehr von seinen Hoden in den Mund bis ich schließlich seine gesamten Genitalien im Mubd hatte.Plötzlixh schrie er: „Ich komme!“ und ließ eine Spermaexplision in meinem Mund los.Ich saugte alles auf was ich bekam. „Ich dachte wir sind noch lange nicht fertig?“fragte ich mit imitierendem Ton. „Sind wir auch noch nicht!Leg dich einfach auf mich.“Ich tat was er sagte.unsere geilen Penisse lagen direkt aufeinander.Mein Dad sagte dann: „ich weis alle machen es immer anal aber das tut weh bei so jungen Leuten und frontal Is sowieso viel geiler!“Ich zuckre mit den Schultern.Er begann dann seinen Oenus nach vorne gegen meinen zu drücken.ich stöhnte laut auf. „Siehst du.jetzt du!”ich stieß zurück.Er stieß aber auch gleichzeitig zu.Ich stöhnte lauter als je zuvor in meinem Leben.Wir Machten weiter und wurden dabei immer schneller und stißen immer härter zu.Irgenwann legte mein Dad seine Hände auf meine Po ,was das ganze noch viel geiler machte.Nach gefühlt einer Ewigkeit auf Wolke 7 stöhnte ich laut:”Ich komme!” Und mein Dad schrie:”Ich auch!”wir sahen uns in die Augen und küssten uns dann ,während unter uns eine Spermabombe hochging.Nachdem wir gekommen waren und die letzten Tropfen rausgepumpt hatten leiten wir das Sperma am Körper des anderen ab. “Eins kann ich dir sagen ,das war nicht das letzte Mal ,dass wir zusammen Spaß haben!” lachte mein Dad.Dann küssten wir uns und dabei berühmten sich unsere Penisse.

Ich hoffe euch hat das ganze gefallen.Schreibt Anregungen,Kritik und Fortsetzungswünsche in die Kommentare.

 

Weitere schwule Kurzgeschichten:

Übersicht der schwulen Kurzgeschichten ...

Liste mit allen schwulen Kurzgeschichten ...

Hier kannst du deine Gay Geschichte einsenden ...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen