Geiler Polizist

Schwule Kurzgeschichten

Zuerst zu meiner Person:

Stephan 30 Jahre alt muskulös wohne alleine in einer Villa in Hamburg

Max(der Polizist) 50 Jahre alt durchtrainiert wohnt in einer Wohnung in Hamburg

Unsere Penise:

Meiner: 20×6
Seiner: 19×5

Als ich heute morgen aufwachte war ich besonders erregt und hatte eine ziemliche morgen latte, um dir zu Wixxen hatte ich aber nicht die Zeit da ich als Chef meines Unternehmens immer als erster da sein möchte und ich sowieso schon spät dran war.

Da mein Maserati in der Werkstatt war musste ich mit dem Busfahren was mich eigentlich nicht störte nur waren heute besonders viele heiße Typen im Bus was mich direkt wieder hart werden ließ. Angekommen im Büro sah ich sofort das ich einen verpassten Anruf hatte. Ich rief zurück und wie sich dann heraus stellt war es die Polizei. Der Polizist erklärte mir erstmal das er in meinem Büro angerufen hat weil er sich dachte das der Chef eines Unternehmens um 10:00 wahrscheinlich in seinem Unternehmen ist, er erklärte mir noch das er anrufe da in meiner Nachbarschaft ein Ehepaar einen Streit gehabt hätte und nachdem die Frau abends von der Arbeit nachhause kam bemerkt hat das offensichtlich ihr Mann nach dem Streit das Haus leer geräumt hatte und Jzt verschwunden ist. Der Polizist fragte ob es Okay wäre wenn er heute Abend gegen 18:00 vorbei kommen würde um mich nochmal zu befragen ob ich irgendwas beobachtet hätte.

Ich willigte ein und er meinte dann noch das er erst um 18:00 kommt weil er dann frei hat und in zivil kommen kann, er meinte das währe dann nicht unangenehm vor den Nachbarn.

Ich bedankte mich und wurde irgendwie geil wenn ich daran denken das mich ein Polizist nach der Arbeit besucht.

Ich fuhr gegen 16:30 nachhause ich war zum Glück schnell da und konnte so noch um 17:00 duschen ich rasiere mich und zog mir eine Armani Unterhose an ein kurze schwarze Stone Island Badehose und dazu noch ein weißes Lacoste polohemd.

Da es Sommer war stellte ich ein paar Orangen Ananas und Melonen Stucke auf den Garten Tisch direkt vor den Pool. Ich hatte einen großen Garten mit hohen Hecken also kann ich machen was ich will. Da der Polizist ja angeblich frei haben wollte ich schnell noch den Sekt Kühler und eine Flasche Moët and Chandon iced imperial Champagner.

Als es klingelte öffnete ich die Tür und sah einen unglaublich heißen Typen vor mir. Muskulös wie ich Grau schwarze Haare braun gebrannt in seiner kurzen chino hose sah man ein schönen Penis schlummern. Dazu trug er Flip Flops und ein weißes Hemd mit hochgekrempelten Armen.
wir setzten uns an den Tisch er bedankte sich für den Champagner und das Essen danach befragte er mich kurz und dann sagte er wie schön mein Garten ist und das auch gerne so einen Pool hätte. Ich bot ihm ab doch noch zu bleiben und meinen Pool zu benutzen. Da er keine Badesachen dabei hatte und ich eh meistens nackt Bade sagte ich ihm das und er meinte wenn das ok ist macht er das auch.

Als ich mich auszog bemerkte ich das Max einen steifen hatte und ich darauf auch einen Bekam. Als wir fertig mit Baden waren legten wir uns auf meine Sonnenliegen . Er erzählte mir das er schwul wäre und ich erzählte ihm dann das selbe. Er sagte das er gerne mal wieder richtigen geilen Sex haben will und aufeinmal setzte er sich auf mich und sagte ich will Sex mit dir!

wir küssten uns wild und intensiv plötzlich fing er an mir einen zu blassen er ging mit seiner Zunge unter die vorhaut spielte an dem frenulum dann fragte er ob ich gerne gerimmt werde und das war der Fall sofort spurte ich seine Zunge an meinem Loch er sting immer tiefer mit der Zunge in mich ein er wackelte mit der Zunge er verwohnte mich wie kein anderer.
Er stand auf und sagte er will das ich ihn hemmungslos ohne Kondom und Gleitgel ficke ich soll ihm einfach nur lecken und dann reinficken.

Ich schob ihm meine Zunge in sein Loch und fühlte es pulsieren ich spielte in ihm rum machte ihn geil.

Damn setzte ich meine Eichel an und drung in ihn ein er stöhnte wie eine wilde Stute  und ich wie ein Stier. Er stöhnte Stephan Stephan Spritz in mich  ohhh jaaa Fick mich.

Er war sehr eng ich Spurte seine Prostata ich wollte in ihm kommen.

Der Hohepunkt aus Max Sicht:

Ich spürte wie er im er wieder und wilder in mein enges Loch fickte und ich spürte etwas pochen und zucken das sperma fließ?

Orgasmus aus meiner Sicht:

Ich wusste das ich kommen würde aufeinmal war ich wie in Trance und Spritze sein Loch einfach komplett voll. Ich blieb bestimmt noch 3 Minuten in ihm stecken dann zog ich meinen Schwanz heraus und ging noch mal an mit der Zunge an sein Loch ich steckte meine Zunge in sein Loch und genoß mein eigenes Sperma dann wollte ich seinen Penis lutschen und saugte fest an der Eichel worauf Max sofort Kam sein sperma schmeckte göttlich wir gingen zusammen in meine Regenwald Dusche und unterhielten uns noch lange. Gegen 23:00 klingelte sein Handy er telefonierte kurz und erklärte mir das es sein Sohn sei und dann sagt er mir noch das er letztens ein gay porno Heft bei ihm gefunden habe und einen dildo dabei lagen ein Foto von Max und ein Werbeblatt von meiner Firma auf dem ich vorne drauf war. Sein Sohn ist 16 und heißt Justin ich lud die beiden dir nächsten Samstag zum Essen ein. Max sagt ich Sikh extra viel gleitgel da haben und ich stimmte ihm zu!

Fortsetzung folgt…

sorry wegen der Rechtschreibung und schriebt mal in die Kommentare wie ihr die Geschichte findet ist meine erste

 

Weitere schwule Kurzgeschichten:

Übersicht der schwulen Kurzgeschichten ...

Liste mit allen schwulen Kurzgeschichten ...

Hier kannst du deine Gay Geschichte einsenden ...

5 Kommentare

Kommentar hinterlassen