Gayles Erlebnis

Schwule Kurzgeschichten

Ich, 180 groß, 44 Jahre, 66 kg, schlank, rasiert und nach Beurteilung anderer auch tageslichttauglich befand mich mal wieder auf einer Dienstreise quer durch die Republik. Ich habe meine Bi-Seite an mir erst vor 6 Jahren aktiv erlebt und seitdem kommt es immer mal wieder zu netten Begegnungen, sei es bei jemandem Privat oder auch bei diversen Gay-Saunen-Besuchen.

Ich fuhr also am frühen Nachmittag in Richtung meines gebuchten Hotels. Der Verkehr war um vieles geringer als ich annahm und so war ich schon gegen 16.00 Uhr in meinem Hotelzimmer. Ich hatte keinen weiteren Termin für den Tag und saß gelangweilt auf meinem Hotelzimmer. Erst kürzlich hatte ich mich auf einer einschlägigen Plattform mit meinem Profil und div. Bildern angemeldet. Auf dieser Plattform tummeln sich nach meiner Einschätzung 90% Männer und 10% Frauen. Ich habe mich wohlweisslich dort angemeldet um Kontakt zu den 90% zu bekommen.
Ich nahm also mein Laptop raus, loggte mich über das kostenlos zur Verfügung stellende W-Lan ein und ging sofort auf die besagte Seite. Zu meinem Erstaunen musste ich feststellen, das zu diesem Zeitpunkt und in dieser Region, sehr viele User Online waren. Gespannt wartete ich bis mich jemand anschrieb.

In der Zwischenzeit schaute ich mir mehrere Profile an, die meine Interessen bezüglich eines Treffens ansprachen. Nach kurzer Zeit piepste es, was soviel bedeutet, das ein User eine Mail gesendet hatte. Ich scrollte aufgeregt hoch und klickte die Nachricht des Users an.

Es war ein älterer, aber durchaus atraktiver Herr (nach den Bildern im Profil), der mir mitteilte, das er allein Zuhause säße und sich durchaus über Abwechslung freuen würde. Ich bemerkte jetzt schon die aufsteigende Unruhe in mir. Da ich Zeit hatte tippte ich eine Nachricht zurück in der ich unvermittelt darauf aufmerksam machte, was ich möchte und was nicht, sowie das ich mobil bin und in einer halben Stunde bei ihm sein könnte. Gespannt wartete ich die Antwort ab.

Es dauerte unerträglich lange (es war aber nur max. 1 Minute) als die Antwort kam. Kurz und knapp stand dort die Straße nebst Hausnummer und die Aufforderung, ich möchte mich auf dem Weg machen, weil er das, was er an Bildern in meinem Profil sieht, sofort in LIVE haben möchte……

Nun wurde ich nervös, da ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nie einen Besuch dieser Art gemacht habe. Aber ich hatte es nunmal angeboten und somit wollte ich auch nichts als FAKER dastehen. Also schrieb ich kurz und kanpp zurück, das ich mich sofort auf den Weg mache. Nicht aber ohne vorher schnell mich abzuduschen.
Er schrieb zurück: I c h w a r t e..

Ich also schnell unter die Dusche. Die Aufregung und Vorstellung auf das was jetzt da auf mich zukommen würde, versetzten meine 17×4 cm in halbsteife Erregung. Ich ignorierte dies, wollte ich doch nicht vorher mein Pulver verschiessen…..g

Etwa 40 Minuten später stand ich dann vor der besagten Adresse. Mit zittrigen Fingern drückte ich auf den Klingelknopf. Sofort öffnete sich die Tür, und ein ca. 60 jähriger, sportlich wirkender, nett aussehender Mann öffnete mir die Tür. Er bat mich herein und sagte ich solle einfach gradeaus in Wohnzimmer gehen und mich auf die Couch setzen. Nebenbei fragte er noch, was ich trinken möchte. Ich sagte ihm, das wenn es ihm keine Umstände macht, ich gerne einen Kaffee trinken würde. Hierauf stellte er eine Thermoskanne auf den Tisch und lächelte mich an, das er das schon im Vorfeld gemacht habe. Ich bedankte mich freundlich.

Nun saß ich da und plötzlich verlor ich allen Mut…..ich haspelte und stotterte nur Antworten auf seine Fragen und fühlte mich irgendwie sehr unwohl, daß ich mich in diese Situation gebracht hatte. Das muss er gemerkt haben, denn sofort kam er an mich rangerückt und fragte: „Ist es das erste Mal, das du sowas machst?“ Ich sagte nur kurz und knapp „ja“. Er legte seine Hand auf meinen rechten Oberschenkel und sagte nur: „Dafür hast du aber ein sehr offenes, tolles Profil im Forum. Dachte eigendlich du machst das schon lange“. Ich antwortete verlegen: “ Nein, ich habe mch erst kürzlich dort gemeldet und die Bilder im Profil sind wohl doch ein wenig provokant und man könnte meinen ich wäre ein Professioneller“.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen