Erstes Mal mit älterem Lover

Schwule Kurzgeschichten

Ich war süße 18 und neugierig. Ich ging nach der Schule oft in meine Lieblingsklappe im Kaufhof, um die geilen Stories an der Kabinenwand zu lesen und mir einen runterzuholen. Dabei vergas ich alles um mich herum.

Eines Tages, ich war wieder dort, bemerkte ich eine neue, längere Geschichte an der Toilettenwand. Wow, das war das, was ich mir schon immer gewünscht hatte: Sex mit einem erwachsenen Mann wurde hier sehr bildhaft beschrieben. Klar, hatte ich meinen Pint in der Hand und onanierte beim Lesen. Nebenbei bemerkte ich, daß jemand die Nachbarkabine betrat, was mich nicht störte. Was ich nicht bemerkt hatte, war ein Guckloch, das in der Trennwand war. Ich war kurz vorm Abspritzen, da wurde ein Zettel von nebenan durchgeschoben „darf ich mitmachen?“ stand drauf. Ich war total erschrocken, packte meinen nun nicht mehr harten Pint in die Hose ein, schloß die Klotüre auf, um abzuhauen. Wie erschrocken war ich, daß mein „Nachbar“ vor mir stand und mir grinsend den Weg verstellte. Ich erschrak fürchterlich. Es war ein alter Sack, ca. 70 Jahre alt, der seinen steifen Schwanz in der Hand hielt. Schnell war mein Schreck einer nie zuvor gekannten (ich war gerade erst 18 geworden!) Geilheit gewichen.

Ich merkte, wie mein Kleiner wieder hart wurde. Der Alte nahm meine Hand und legte sie auf seine – ich hatte bis dahin nie live den Pint eines erwachsenen Mannes gesehen – 20 cm Lustfleisch. Er nahm mich in den Arm und küsste mich dermaßen virtuos, daß mir Hören und Sehen verging. Nie wieder hat das einer meiner Fickpartner dermaßen geil getan. Er drückte mich dabei zurück in die Kabine und schloß die Tür hinter uns. Nun mußte ich mich auf die Klobrille setzen. Er zog Hose und Unterhose aus und ich sah sein Gerät nun in voller größer. Ich erschauerte und war nur noch geil. Geil auf den alten Sack und seinen Schwanz. Erfahren, wie er war, drückte er mir seine Männlichkeit in mein Blasmäulchen. Sein Schwanz füllte es total aus. Ich umspielte mit der Zunge seine Eichel und saugte seine Schwanzspitze in mein Maul, wie ich es bei Kumpels in Pornofilmchen gesehen hatte.

Später sagte mir Alfred, so hieß mein Lover, dass er dachte, ich hätte schon oft Pimmel gelutscht, so professionell empfand er das. Er fasste mich am Hinterkopf und dirigierte so seine Fickbewegungen. Ich lutschte sein Gerät, als hätte ich noch nie etwas anderes getan. Plötzlich, mit einem lauten Stöhnen, stieß er mir seine 20 cm noch tiefer in den Rachen. Ich meinte zu ersticken, als er mir seine Sahne in den Hals spritzte, so viel war das. Obwohl ich wie ein Weltmeister schluckte, lief mir sein Samen aus den Mundwinkeln. Er nahm Tissues und wischte mich ab, so gut es ging. Danach zog er mich hoch, nahm mich auf den Schoß, öffnete meine Hose und holte meinen Pint heraus. Er spuckte in seine Hände und rubbelte meinen Kleinen. Ich flippte fast aus vor Geilheit. Es dauerte nicht lange, da pumpte ich meine Sahne in einem nie vorher erlebten Orgasmus in seine Hand. Während er mich wixte, hatte er mir seine Zunge in den Mund gesteckt und ich saugte daran, als wäre es sein Schwanz. Danach verabschiedete er sich von mir und drückte mir einen Zettel mit seiner Adresse und Telefonnummer in die Hand. Ich blieb noch 10 Minuten in der Kabine sitzen, bis ich wieder einigermaßen klar denken konnte…

Fortsetzung folgt.

von Uwe

 

Weitere schwule Kurzgeschichten:

Übersicht der schwulen Kurzgeschichten ...

Liste mit allen schwulen Kurzgeschichten ...

Hier kannst du deine Gay Geschichte einsenden ...

Über marvin 1338 Artikel
Hi! Ich habe im Moment nicht viel zu sagen. :-)

3 Kommentare

  1. Absolut geile Story, die ich, ähnlich, selbst auch erlebt habe. Boys, lasst erst an einen alten Ficker an euren Arsch und an euren Pint. Glaubt mir, ihr habt da mehr Spaß als mit einem jungen Lover

Kommentar hinterlassen