Erste Erfahrung auf der Klappe

Schwule Kurzgeschichten

Hi. Ich heisse Jürgen und möchte euch mein erstes gay Erlebnis erzählen. Ich war 17 und damals noch sehr schlank. Sexuell hatte ich bislang nur alleine gewichst zu irgendwelchen Postern von Boybands. Wusste schon früh, dass mich Girls null interessieren obwohl ich sehr hetero wirke.

In jedem fall war ich alleine mit der Bahn zu einem Vorstellungsgespräch bei einer Versicherung gefahren. Ich trug Anzug und Krawatte. Meine Haaren waren mit Gel gestylt. Das Gespräch lief nicht gut. Danach wollte ich trotz des Misserfolges noch zum Shoppen. Dabei kam ich am Hauptbahnhof an einer etwas ruhiger gelegenen Klappe vorbei. Ich wollte pissen und trat ein. Es war nicht schmutzig was mich überraschte. Ich ging ans Pisseur und packte meinen Schwanz aus. Er lag warm in meiner Hand und plötzlich wurde ich geil. Nachdem ich ganz alleine war fing ich an lamgsam zu wichsen. Mein Riemen wuchs langsam auf 17×5 an und wurde praller. Ich legte den Kopf zurück und bearbeitete mein Teil immer schneller. Dann kam aufeinmal ein Südländer mit Muskelshirt herein. Er war ca. 20 Jahre und war gebräunt. Seinen Namen weiss ich bis heute nicht. Er trat an das Pisseur neben mich obwohl noch einige andere frei waren. Er holte seinen riesigen schlaffen Schwanz heraus und fing an zu pissen. Ich versuchte verzweifekt meine Latte zu verbergen, aber er schielte herüber. Ich lief ganz rot an und wollte fast wegrennen. Dann hörte er auf zu pissen und machte einen moment nichts mehr.

Mein heisser nachbar streichelte dann aufeinmal seinen Schwanz. Ich starrte auf das riesige Teil welches sich pulsierend in seiner Hand aufrichtete. Ich konnte nicht anders und wichste auch weiter. Endlich sah er mich kurz an und lächelte süß. Seine freie Hand wanderte herüber und streichelte meinen Schwanz an der geschwollenen unterseite. Ich schnappte nach luft vor Überraschung. Ich wollte vor scham weglaufen aber ich konnte irgendwie nicht. Mir wurde ganz heiß. Nun wichste er meinen Schwanz richtig und ich stöhnte leise mit geschlossenen Augen.

Ein erster schleimiger Lusttropfen kam aus meiner fetten Eichel. Er zog nun auch meine dicken Eier hervor, die bereits kochten. Dann zog er meine Hand zu seinem Schwanz heran. Ich rieb das pralle rasierte Teil langsam und wichste es. Es war ganz warm und pulsierte heftig. Auch mein freund war schon ganz nass, aber bei ihm war es viel mehr Vorsaft. Er stöhnte männlich und bewegte das Becken zu meinen wichsbewegungen. Dann drehten wir uns endlich zueinander und er nahm unsere schwänze beide in seine Hände und drückte sie beim wichsen aneinander. Ich spürte bereits meine Sahne in meinen eiern aufsteigen. So etwas geiles hatte ich noch nie erlebt. Er spürte wie weit ich schon war. Ohne Vorwarnung beugte er sich herab und schluckt meine Latte ohne Vorspiel ganz.

Seine warmen Lippen melkten und seine flinke Zunge spielte die fette pissritze. Ich wollte mich seinem Saugmund entziehen, aber er hielt mich fest. Dann zog er an meinen Eiern. Dies war zu viel für mich. Ich stöhnte nochmal auf und schon feuerte mein dickes Rohr mehrere Spermafäden in seinen Mund ab. Er lutschte jeden tropfen aus meiner Latte. Ich ging fast auf die Knie. Der schweiss lief mir über das Gesicht. Dann verkrampft sich der süsse Boy und schon spritze sein dickflüssiges Sperma aus seiner dunkelroten Eichel und landeten auf meiner schwarzen stoffhose. Er stand auf, gab mir einen flüchtigen Kuss auf dem Mund und ging schnell aus der Klappe davon. Ich stand sprachlos am Pisseur und hielt meinen noch immer steifen Schwanz in der Hand. Als mein Schwanz nicht mehr pumpte versuchte ich meine Hose zu säubern. Dann fuhr ich heim.

Leider habe ich den geilen Typ nur noch einmal gesehen, aber da hatte er eine Frau dabei. Zumindest wusste ich nun was ich künftig wollte…

von jürgen33

 

Weitere schwule Kurzgeschichten:

Übersicht der schwulen Kurzgeschichten ...

Liste mit allen schwulen Kurzgeschichten ...

Hier kannst du deine Gay Geschichte einsenden ...

Über marvin 1337 Artikel
Hi! Ich habe im Moment nicht viel zu sagen. :-)

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen