Die Übernachtung

Schwule Kurzgeschichten

Das ist meine erste frei erfundene Sex Storie. Bitte achtet nicht auf Rechtschreibung.

Es war Freitag und ich übernachtete bei meinem Freund Tom. Wir waren beide 15. Zuerst zockten wir die ganze Zeit und als es spät wurde guckten wir einen Film den wir später ziemlich langweilig fanden also unterhielten wir uns über alles mögliche. Nach einiger Zeit fragte Tom „Hast du schon mal einen Jungen nackt gesehen?“ Ich antwortete „Ja im schon oft im Schwimmbad warum? Bist du Bi oder was?“ Tom wurde etwas rot „Ja ich glaube schon.“ Ich fragte ihn „Hast du schon Erfahrungen mit Jungs?“ Er antwortete meiner Meinung nach etwas traurig „Leider noch nicht. Sollen wir vielleicht was machen?“ Ich lächelte und sagte „Ja warum nicht. Und wie sollten wir anfangen?“ Tom überlegte kurz und antwortete „Hmm wie wäre es wenn wir uns küssen, uns ausziehen und ich dir danach einen blase. Dann bläst du mir einen und dann geht’s anal weiter. Mach mir dann einfach ruhig nach.“ Ich sagte „Okey aber bevor du mich Anal fickst sag bescheid damit ich mich vorbereiten kann.“ Er antwortete „Klar.“ und steckte mir seine Zunge in den Hals und seine Hand in meine Hose.

Wir zogen uns aus und er nahm meinen Schwanz in den Mund. Es war ein geiles Gefühl wie sich seine Zunge an meiner Eichel bewegt. Dann nahm er meinen Schwanz aus dem Mund und sagte „Das war geil! Jetzt du bei mir!“ Ich zögerte kurz nahm seinen Schwanz aber dann gierig in den Mund. Ich kreiste mit meiner Zunge um seine Eichel und sog an seinem Schwanz während ich mit meinem Kopf immer hoch und runter ging. Dann meinte Tom „Oke das ist super geil! Lass uns jetzt Anal versuchen!“ Ich nahm seinen Schwanz aus dem Mund und ging auf alle vier vor ihm. Tom begann mein Loch mit seiner Zunge freucht zu lecken und steckte zwei Finger in meinen Arsch. Ich stöhnte auf. Er zog die Finger aus meinem Arsch, leckte mein Loch richtig nass und sagte „Oke mein Schwanz kommt jetzt.“ Ehe ich mich versah hatte ich seinen Schwanz in mir und er fickte mich. Ich stöhnte laut auf und sagte „Ohh Tom! Das ist zu geil! Ohh fuck jaaa!“ Er zog seinen Schwanz raus und sagte „Dann zeig mir Mal wie geil es sich anfühlt!“ Tom ging vor mir auf alle vier und ich fing langsam an sein Loch zu lecken.

Dann steckte ich einen Finger von mir rein und fingerte ihn. Nach kurzer Zeit steckte ich noch einen rein und fingerte ihn weiter während mich sein stöhnen noch geiler machte. Als ich es nicht mehr aus hielt zog ich beide Finger raus, spuckte und leckte auch sein Loch komplett nass und steckte meinen Schwanz rein. Ich fickte erst langsam und vorsichtig sein geilen engen Arsch und dann immer schneller. Ich fickte ihn solange bis er sagte „Hör auf. Bitte oder ich komme. Ich will auf dein Gesicht spritzen!“ Ich nahm meinen Schwanz aus seinem Arsch und sagte „Aber Bring mich bitte zuerst zum kommen! Ich halt es nicht mehr länger aus!“ Er tat was ich sagte und nahm meinen Schwanz sofort in seinen Mund und blies mir einen bis ich in seinem Mund kam. Dann nahm er meinen Schwanz aus dem Mund, küsste mich mit Zunge und verteilte mein Sperma gleichmäßig in unseren Mündern. Wir Schlucken es beide runter und er hielt seinen Schwanz direkt von meine Nase. Ich holte ihm einen runter und er spritzte alles in mein Gesicht. Kurze Zeit später holte er mir ein Handtuch damit ich mir sein Sperma aus dem Gesicht wichen kann. Da seine Eltern über das Wochenende nicht zu Hause sind fickten wir noch am Samstag und am Sonntag.

Das war die Storie. Ich hoffe sie hat euch gefallen. Schreibt mir gerne bei Kik 😉 Heiße da MadMilka

 

Weitere schwule Kurzgeschichten:

Übersicht der schwulen Kurzgeschichten ...

Liste mit allen schwulen Kurzgeschichten ...

Hier kannst du deine Gay Geschichte einsenden ...

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen