Der Versicherungsfachmann

Schwule Kurzgeschichten

Guten Morgen, mein Name ist Armin, ich bin 27 Jahre alt und nicht gerade jemand, den man als Traum aller Frauen/Männer bezeichnen würde.
Ich bin bei einer Größe von 1,82 m ca. 130 kg schwer.
Bis vor kurzem war mir auch nicht bewusst, dass ich Männersex geil finde.
Vor kurzem ist eigentlich 3 Tage her.
Ich hatte nach der Arbeit noch einen Termin mit meinem Versicherungsmakler, bei mir zu Hause.
Er ist 50 Jahre alt, ca. 1,85 groß und hat eine sportliche Figur.
Da ich etwas früher von der Arbeit nach Hause kam, beschloss ich mich noch zu duschen und ein wenig Körperpflege zu betreiben. Ich rasierte mich am ganzen Körper (incl. Arschritze), da ich keine Haar mag.

Als ich mich grad am anziehen war, klingelte es auch schon. Mein Versicherungsmakler war schon 15 min früher da als geplant.
Ich ließ ihn rein und bat ihn sich ins Wohnzimmer zu setzen. Ich bin gleich bei Ihnen.
Dann zog ich mir schnell noch was über und begab mich zu ihm. Ich bot ihm was zu trinken an, und wir fingen an.

Mein Versicherungsmakler kam an diesem Tag zu mir, da ich eine zusätzliche Rentenversicherung abschliessen wollte.
Er meinte das ist ne gute Möglichkeit, aber es gibt doch auch die Möglichkeit Kinder in die Welt zu setzen, die einem die Rente finanzieren. Daraufhin sagte ich, welche Frau soll denn einen wie mich nehmen.

Wieso, Sie sind doch ein attraktiver Mann.
Sie meinen wohl in meinen schönsten Träumen.
Also ich find dich sehr attraktiv.
Oh danke, welch eine Ehre.
Daraufhin legte er eine Hand auf meinen Oberschenkel und wollte mich küssen.
Hallo was machen Sie da? Nu hab dich doch nicht so.
Ich bin nicht schwul, und werd es ganz sicher auch nicht. Mich machte diese Situation aber an, denn bei mir regte sich etwas in der Hose, was ihm nicht entgangen war.
Das sieht mir aber anders aus, und zeigte auf meine Hose.
Ok, aber ich habs noch nie gemacht mit einem Mann und ich hab auch keine Kondome hier.
Brauchen wir denn welche?
Wenn du gesund bist nicht unbedingt, entgegnete ich.
So kannte ich mich gar nicht. Ein hartes Rohr in der Hose und meine Fotze fing an zu jucken und zu saften.

Wir begaben uns ins Schlafzimmer, entkleideten uns und ich sah zum ersten mal seinen Prachtschwanz, bestimmt 20 mal 5, komplett rasiert und mit 2 dicken Eiern im Sack.
Er legte sich aufs Bett und ich fing an ihm einen zu blasen und die eier und die kimme zu lecken. Ich benötigte nicht lange und er samte mir in meinen Mund und ich schluckte alles runter.
Jetzt verwöhnte er meinen kleinen Freund (18 mal 4,5) und fing an mich zu fingern in meine nasse Rosette. Er bearbeitete mich mit 3 fingern und ich spritzte ihm meine Sacksahne ins Gesicht.
Sein Schwanz war mittlerweile schon wieder megahart. Daher drehte ich mich um auf allen vieren, und er schob ihn mir ohne gleitmittel in meine ausfliessende Fotze.
Er fickte mich schön durch, er hielt es 15 min in meiner Fotze aus dann schoss er mir seine Sahne in den Darm und auch ich kam wieder ohne etwas zu tun.
Wir vögelten die ganze Nacht durch, auch ich durfte ihn schön nehmen. Er hatte Zeit, da seine Frau ihn vor kurzem wegen eines jüngeren verlassen hatte.
Mir wird jetzt schon wieder hanz heiß, ich geh noch schnell duschen, denn mein Stecher kommt gleich wieder.

von molligerbi

 

Weitere schwule Kurzgeschichten:

Übersicht der schwulen Kurzgeschichten ...

Liste mit allen schwulen Kurzgeschichten ...

Hier kannst du deine Gay Geschichte einsenden ...

Über marvin 1332 Artikel
Hi! Ich habe im Moment nicht viel zu sagen. :-)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen