Der ungewollte Sexsklave

Schwule Kurzgeschichten

Hallo ich bin Dennis, 29 Jahre alt, 182 cm groß, Athletisch gebaut, dunkle kurze Haare. Mein Schwanz ist recht ansehnlich mit knapp 18 cm und mein Knack Arsch ist meiner Meinung nach auch nicht zu verachten.

Die Geschichte die ich euch heute erzählen möchte hat sich im weitesten Sinne genau so zugetragen. Lediglich die Personen und der Ort wurden geändert.

Handlungspersonen neben mir:

Tim: Das Opfer 19 Jahre alt, 175 cm groß, 65 kg schwer, Schwanz 17 cm
Karsten: Der Hausbesitzer 30 Jahre alt, 184 cm groß, 90 kg schwer, Schwanz 19 cm
Kai: Der Passive, 24 Jahre alt, 171 cm groß, 67 kg schwer, Schwanz 17 cm
Markus: Der Natursektliebhaber 26 Jahre alt, 189 cm groß, 94 kg schwer, Schwanz 16 cm
Steve: Der Fister 31 Jahre alt, 179 cm groß, 84 kg schwer, Schwanz 18 cm
Patrick: Der Langschwänzige 28 Jahre alt, 192 cm groß, 89 kg schwer, Schwanz 22 cm
Sebastian: Der aktive, 29 Jahre alt, 185 cm groß, 81 kg schwer, Schwanz 20 cm

Das Ganze ist nun ca. 2 Jahre her und alles hat auf einer recht bekannten Chatseite für Schwule angefangen.

Da wie ich schon sagte ich nicht alt so schlecht aussehe und mein Körper doch einiges zu bieten hat ist es nicht selten dass ich auch von weit aus jüngeren Boys angeschrieben werde. Natürlich geht es dabei um Sex und um die individuellen Vorlieben der jungen meist noch völlig unerfahrenen Jungs.

So kam es das mich ein 19 jähriger( in Folge Tim genannt), sehr schmächtiger Boy angeschrieben hat. Tim ist 175 cm groß. Er sah gut aus mit seinen blonden Haaren und seinem sehr knabenhaften Körper. Wie gesagt er war wirklich sehr schmächtig etwa 65 kg.

Er erzählte mir von seinen angeblichen Vorlieben und tat dabei sehr cool. Ich sollte den Eindruck gewinnen er würde seine Vorlieben häufig ausleben und dabei sehr aktiv und dominant sein. Ich spielte also das Spiel mit und ging auf seine Fantasien die er mir erzählte ein.

Seine Fantasie war folgende:

Er stellte sich vor er würde sich mit 5-8 Männern irgendwo treffen. An diesem Treffpunkt wartete bereits Ihr williges „Opfer“ welches von der ganzen Gruppe nach und nach in den Mund gespritzt bekommen sollte. Immer wenn einer fertig war ging er einfach und die der nächste aus der Gruppe machte weiter. Dies ging dann solange bis nur noch der Schlucker und der letzte Spritzer übrig blieben. Zum Schluss blieb dann also nur der Schlucker alleine zurück. Vollgespritzt von Kopf bis Fuß und Satt vor lauter Sperma welches er von den Spritzfreudigen Männer bekommen hatte.

Das Aussehen so meinte Tim ist ihn von allen anderen Teilnehmern egal. Er will nur sehen wie einer so Devote ist und sich von fremden Menschen anspritzen lässt. Es wäre für Ihn ein Spiel über die Macht des anderen.

Ich sagte Tim dass ich die Idee echt geil finde. Und ich auch gerne mein Sperma von anderen Typen schlucke lasse.

Ich erzählte dann Tim welche Vorlieben ich noch so habe (z.b. das Anspucken, rimmen, spanking usw.). Tim machte das tierisch geil so das er mir ein Video schickte in dem er sich eben einen Wixxte.

Wir tauschten dann über den Chat noch ein paar Nacktfotos von uns und verabschiedeten uns bis die nächsten Tage.

Am selben Abend und auch am nächsten Tag erzählte ich einer kleinen Gruppe meiner besten Freunde von Tim und zeigte Ihnen auch ein paar Bilder von Ihm. Und alle dachten dasselbe wie ich. Diesen kleinen versauten Jungen sollte man eine Lektion erteilen. Wir waren am Ende mit mir gerechnet 7 Männer im Alter zwischen 24-31 Jahren.

Ein paar Tage später schrieb ich mir wieder mit Tim und wir tauschten unsere Telefon Nummer aus. Bei eines der nächsten Telefonate habe ich Tim erzählte das ich über den Chat weitere geile Typen kennen gelernt hätte die seine Fantasie gerne teilen. Wir haben nur ein Problem. Wir haben noch kein williges schluckendes „Opfer“. Tim fand das aber schon recht geil und meinte er würde sich freuen wenn ich noch eine Maulfotze finden würde. Er würde sich auch im Chat mal umhören und wenn er jemand findet sagt er Bescheid.

Ich freute mich das Tim kein bisschen misstrauisch war was ich ihn da sagte, der Plan schien also zu funktionieren.

Am nächsten Tag es war ein Mittwoch rief ich Tim an und tat total aufgewühlt. Ich teilte ihn mit das sich ein 20 Jähriger bei mir gemeldet hätte den ich den Abend zuvor angeschrieben hätte. Er schluckt für sein Leben gerne und ihn wäre es eine Freude wenn ihn mehrere typen ihren Saft geben würden und ihn dann wie ein benutztes stück Gummi alleine zurück lassen würden wenn alles vorbei sei. Tim war natürlich gleich hin und weg. Er wollte nicht einmal wissen wie den der Typ aussieht. Aber das hatte er ja am Anfang schon angekündigt dass er nur seinen Trieb befriedigen will, der Rest ist Ihn egal.

Tim sagte dann dass wir nur noch das Problem mit dem Ort und der Zeit hätten. Ich meinte am besten sei am Wochenende da haben bestimmt alle Zeit. So gegen frühen Abend ist immer gut.

Über marvin 1336 Artikel
Hi! Ich habe im Moment nicht viel zu sagen. :-)

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen