Der Koch

Schwule Kurzgeschichten

Hy bin der Christoph 21 und aus der nähe von Graz. Als ich 14 war hatte ich mein erstes Erlebnis mit einem Mann und dann mit 15 noch mal aber dann dachte ich mir das es absurd ist mit Männern zu schlafen und schlief von da an nur mehr mit Frauen. Im September dieses Jahres merkte ich das ich Interesse an Männern hatte. Ich meine ab und zu hab ich schon auf andere Schwänze geschaut bin aber immer von dem Gedanken wieder abgewichen. Vor zwei Wochen dann war ich mit freunden unterwegs im Nachbardorf und es wurde fast wie immer feucht fröhlich. Also wir tranken ziemlich viel und einer ging nachdem anderen aber ich wollte nicht so wirklich heim und blieb allein dort, bis irgendwann nur noch ich und der koch da waren.

Er war der typische koch halt klein, dick, graue haare und einen leichten Vollbart. Er wollte auch noch nicht so wirklich heim und so tranken wir noch ein zwei drei und redeten über dies und das. Er ging kurz weg und sperrte di Tür zu, als ich ihn fragte ob er wisse das ich noch da bin antwortete er ja aber es soll keiner mehr rein kommen, denn er will dann zu sperren. Wir tranken also noch einen als er plötzlich sein Glas verlor und es mir über denn ganzen Körper schüttete. und versuchte es fast im gleichen Moment mir alles sauber reiben wollte mit seiner Hand. er fasste mir dabei immer öfter in denn Schritt was mir anfangs gar nicht gefiel und fragte ihn ob er schwul ist. Er griff mir dabei fest in denn Schritt und antwortete nein er steht auf enge Löcher und glitt weiter in denn Schritt. Ich wollte mich wehren aber irgendwie auch nicht. Dann küsste er mich wild aber mit Energie und Leidenschaft. Als er mich küsste hat er meine Beine auseinander gedrückt und ich spürte seinen Riemen.

Dann packte er mich am Arsch und hob mich auf denn Tisch und küsste mich weiter und zog mir dabei di Hose aus ich konnte und wollte mich nicht wehren denn er hatte auch gleich meinen besten Freund in der hand und wichste mir einen sodass mir alles verging ich war wie in Trance, war einfach nur mehr geil so geil das ich binnen fünf Minuten abspritzte und zwar auf seinen bauch sodass es wieder herunter tropfte. Er schrie mich an und sagte was ich für eine schlampe für ein Dreckstück sei ihn einfach so anzuspritzen und haute mir mit voller wucht ins Gesicht. Es drehte mich fast über denn Tisch, er fing mich aber am Becken auf also bei denn hüft Knochen, und drückte meinen bauch auf die Tischplatte.

So du Fotze jetzt zeig ich dir wie ich Mädchen behandle und spuckte mir in meine ritze und ich hörte auch schon wie er seinen Gürtel öffnete. Er benutzte diesen auch gleich und bindet mir die Hände zusammen sehr hart ich konnte mich nicht wehren ich war einfach zu betrunken. Dann hörte ich wie sein Reisverschluss aufging und spürte das es immer feuchter in meiner ritze wurde ja genau di Sau hat auf mein loch gepisst. Dann nach kurzer Zeit spürte ich etwas anderes dort etwas langes hartes Dickes und ich dachte nur mehr nein das darf es nicht sein jetzt aber ich kam nicht mal zum fertig denken da drückte er schon entgegen und haute mir immer wieder auf meine backen. Es klatschte richtig laut und ich musste immer wieder Luft holen das ich denn schmerz verdaute mir kammen die Tränen doch ihn störte das nicht im Gegenteil es törnte ihn noch mehr an und drückte seinen prallen Schwanz immer weiter rein bis zum Anschlag und probierte diesen weiter zudrücken. Jetzt bist ein Mädchen meine Schlampe deine Fotze gehört nur mehr mir und lachte auf.

Ich wollte mich ein bisschen aufrichten doch er drückte mich gleich wieder runter und begann mich wie ein Hund eine läufige Hündin zu begatten. Er zog es aber vor nicht zärtlich zu sein sondern immer voll gas rein zu vögeln bis er endlich kam und seine warme sosse in mich spritzte. Er lies dann endlich ab von mir und befreite mich vom Gürtel und ich ging ganz schnell nach hause. Es hat ne Woche gedauert bis ich wieder sitzen konnte. Aber irgendwie im Nachhinein war es geil ausgeliefert zu sein!!!

von Christoph

 

Weitere schwule Kurzgeschichten:

Übersicht der schwulen Kurzgeschichten ...

Liste mit allen schwulen Kurzgeschichten ...

Hier kannst du deine Gay Geschichte einsenden ...

Jedem sollte klar sein, dass in der Realität mit Kondomen gefickt werden muss, die fiktiven Personen volljährig und nicht miteinander blutsverwandt sind. Wenn du der Meinung bist, dass diese schwule Kurzgeschichte verbotene Inhalte enthält dann melde sie bitte hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen