Der geile Muskelmann

Schwule Kurzgeschichten

Eines Tage hatte ich nichts zu tun und beschloss ins Fitness Center zu gehen. Ich stehe total auf Männer mit heissen Mukkies, vor allem Sixpacks find ich besonders scharf. So ging ich, in der Hoffnung ich würde ein paar heisse Typen sehen, ab ins Fitness Studio. Es waren nicht so viele Leute dort, etwa 6-7. Ein super heisser Typ, etwa 25 Jahre alt ist mir gleich aufgefallen. Er trug ein ärmelloses T-Shirt, Bizeps und Trizeps waren sehr ausgeprägt und man konnte die Nippel von seinen trainierten Brustmuskel durch sein Shirt deutlich sehen. Dazu hatte er schwarze Haare und einen dunklen Teint. Was für ein Anblick.

Dieser Muskelmann turnte mich so an, dass sich da was in meiner Hose bewegte. Ich ging zur Matte und machte ein paar Liegestützen. Ab und zu drehte ich mich wieder um, so dass ich diesen athletischen Typen wieder sehen konnte. Er war gerade dabei eine 40 kg Hantel hochzuheben. Man sah wie sich seine sexy Arme anspannten, die Adern waren deutlich zu sehen. Das turnte mich wider richtig an, das war mir etwas peinlich, ich hatte nur ein enge Trainingshose an und da guckte zeichnete sich schon wieder was ab. Also sah ich wieder weg und konzentrierte mich auf meine Liegestützen. Später machte ich eine Pause und ging nach draussen, um ein paar Philipp Morris Zigaretten zu rauchen. Ich kam wieder ins Studio, jetzt waren nur noch 2 da. Natürlich war mein Traummann immer noch hier. Nach etwa einer halben Stunde, war er ziemlch verschwitzt. Seine Muskeln waren noch deutlicher zu sehen als vorher, er war total vollgepumpt.

Ich bekam eine Gänsehaut als ich ihn anstarrte. Was für ein geiler Typ. Er verschwand nun Richtung Garderobe. Ich wartete ein wenig ab und ging dann auch rein. Dann kam ich rein und er war gerade dabei sich die Hosen auszuziehen. Wieder sah ich weg und versuchte mich auf etwas anderes zu konzentrieren, als auf diesen scharfen Mann. Er ging nun in die Dusche und ich war alleine. Ich zog auch meine Kleider aus. Nahm meine Dusch Gel und ging ebenfalls in die Dusche. Ich wandte mich gleich von ihm ab und reibte mich mit dem Dusch Gel ein. Plötzlich sprach er mich an und fragte mich ob ich das erste Mal hier sei. Ich sah zu ihm, mann o mann was für ein Prachtskerl. Sein Sixpack war richtig krass durchtrainiert. Man sah jeden einzelnen Muskel. Der Body noch heisser, als ich mir das vorgestellt habe.

Sein Liebesstab war etwa 20 cm. und sehr breit. Am anfang brach ich kein Ton raus, später sagte ich ja. Mein Kopf lief rot an und ich musste höllisch aufpassen, dass mein Schwanz nicht gleich richtig steif wurde. Er sagte mir, er habe bemerkt, dass ich ihn viel ansah. Langsam kam er näher, mein Herz raste. Er nam meine Hand und führte sie zu seinem Körper, an seine Bauchmuskeln. Oh Mann wie hart die waren, das turnt mich soo an, mein Schwanz schwoll an und stand wie eine 1. Er fragte mich ob mir das gefällt. Ich antwortete verlegen, klar das sei verdammt sexy. Er bat mich in die Knie zu gehen. Ich sabberte als ich sein bestes Stück, vor meiner Nase hatte. Was für ein Prachtsding. Meine Zunge gleitete zuerst über die Eichel, nachher nahm ich die ganze Zuckerstange in meinen Mund. Langsam und zart saugte ich daran. Er wurde immer grösser, ich liebte den Geschmack. Was für ein geiles Gefühl.

Ich spürte wie bei meinem eigenen Penis ein Lusttropfen kam. Ich war soo horny. Während ich mit beiden Händen sein geiler Sixpack Body anfasste verpasste ich ihm zärtlich einen Blowjob. Ich massierte sein Glied mal langsam, mal schnell mit meiner Zunge. Auch die Eier leckte ich genüsslich. Wie geil war das, als er endlich seine göttliche Liebessahne in meinen Mund spritzte. Gewaltige Ladungen von salzigen Sperma verteilte sich in meinem Fickmaul. Ich konnte nicht die ganze Sauce schlucken. Es tropfte eine kleine Menge uf den Boden. Ich schluckte es genösslich und machte mich daran den Resten auf dem Boden auch noch sauber zu lecken. Als ich fertig war, fragte ich ihn ob ich auf seinen geilen Body spritzen darf.

Er willigte lächelnd ein. Ich wichste nun meinen Schwanz, der eh die ganze Zeit schon kerzengerade stand. Etwa 4-5 mal zog ich mir nur die Vorhat zurück…und da explodierte ich schon. Unglaublich war es. Riesenschübe überquollten seinen sexy Luxuskörper. Überall Sperma…Fast 10 Ladungen schoss ich auf ihn. So viel ist mir noch nie gekommen. Die geile Errektion tat richtig gut. Was für ein Gefühl…Er wollte jetzt unter die Dusche, doch ich wollte noch meine eigene Creme in meinem Mund. Also leckte ich sabbernd alles von seinem geilen Körper ab und bekam dabei wieder eine riesige Latte.

Was für ein geiler Body. Ich hätte gleich noch 3-4 weitere Male abspritzen können. Aber der heisse Muskelmann wollte langsam nach Hause gehen. So verabschiedete ich mich von dem geilen Sexobjekt. Zu Hause angekommen musste ich immer an ihn denken und wichsen. Es war einfach zu schön und zu geil um wahr zu sein. Ich bereute, dass ich nicht wenigstens ein Foto von seinem athletischen Wunderkörper machte.

von Peter

 

Weitere schwule Kurzgeschichten:

Übersicht der schwulen Kurzgeschichten ...

Liste mit allen schwulen Kurzgeschichten ...

Hier kannst du deine Gay Geschichte einsenden ...

Über marvin 1332 Artikel
Hi! Ich habe im Moment nicht viel zu sagen. :-)

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen