Daddys Geburtstagsgeschenk

Schwule Kurzgeschichten

Es war damals zu meinem 18. Geburtstag. Ich stand schon lange auf ältere und im internet hab ich endlich einen daddy kennengelernt. Er meinte das er mir eine überraschung machen will. An meinem geburtstag ging ich also zu ihm. Ich war mega aufgeregt. Es war abgemacht das ich bei ihm schlafe also als ich bei ihm ankam hab ich mich ungezogen und mir ne short und ein tanktop angezogen. Daddy war ende 40, leichter bauch und hatte eine geilen 22cm schwanz.

Wir haben uns erstmal was zu essen bestellt und haben dann einen filmabend gemacht. Wir langen gemeinsam auf der couch in löffelchenstellung. Ich spürte seine beule an meinem arsch. Nun drehte ich mich um und küsste ihn und dabei griff ich seinen schwanz.

Ich ging unter die decke und packte sein schwanz aus den ich schon geblasen hatte. Ich schmeckte schon seinen vorsaft.

Ich zog mich aus und blies dann weiter. Daddy stand dann auf und ging hinter mich und leckte mein loch. Nichtsahnend ramte er mir sein teil rein. Endlich fickte mich ein daddy😍😍

Er nahm mich doggy und dann bin ich ihn geritten. Ich habe mein bestes gegeben für daddy. Nach etwa 40 min durfte ich endlich daddys saft schlucken.

Ich fragte nun daddy was die überraschung sei und er meinte warte noch bisschen. Ich bin eingeschlafen und wurde danach wach gemacht und sah noch ein mann was mich vermundert hat.

‚Tada das ist deine überraschung mein sohn‘ – noch ein daddy mit einem grösseren schwanz😍

Ich sah wie beide eine viagra nahmen und beide sich vor mir aufstellten. Ich fing an beiden ein zu blasen bis die schön hart waren. Der andere der kam saß sich hin und packte mich. Ich ging über ihn in hocke und positionierte seinen schwanz. Langsam ging ich runter und dann merkte ich nur wie er mich runter drückte.

Ich stöhnte auf und plötzlich hatte ich daddy1 schwanh im maul. Ich konnte kaum atmen aber das war es wert. Dann sollte ich auf allen vieren gehen. Daddy1 kam hinter mir und daddy2 saß auf der couch. Ich wurde doggy gefickt und blies weiter. Dann wechselten sie die position. Ich hatte das gefühl als ob mein arsch reißen würde ,so hat er mich gefickt.

Daddy1 ging weg also musste ich mich um daddy2 kümmern. Ich hielt hin und tat was er sagte. Plötzlich standen 2 weitere daddys vor mir die auch beide gut bestückt waren. Also wäre ich nicht so geil gewesen hätte ich das nie gemacht und so rief ich die anderen zu mir. Daddy 3 und 4 wechselten sich ab mir in mund zz geben.

Nun nahmen mich die beiden mit ins badezimmer. Und ich blies erstmal weiter. Dann schob mir daddy 4 sein teil rein und fickte was das zeughält. Ich wollte nun vom anderen gefickt werden ,also dreht ich mich um und er fickte mich. Daddy 4 spritze nun ab und ich schluckte alles dann zog daddy3 sein teil raus, packte mein kopf und spritzt mir alles in die fresse. Beide sind dann gegangen.

Ich stand auf und ging ins wohnzimmer wieder wo ich direkt weiter gefickt wurde.  Abwechselnt fickte daddy1 und 2 mich. Es sind schon paar stunden um eh daddy 2 auch abspritzen musste. Also fickte mich daddy1 weiter während daddy2 mor alles in mein mund spritzte. Und auch er ging.

Mein arsch tat schon weh aber ich wollte weiter gefickt werden. In jeder posktion fickte er mich. Ich wollte aber das er kommt damit ich schön satt werde mit sperma und fing dann an zu blasen.

Nach gefühlt 25min spritze er mir so eine fette ladung in mein mund das es mit aus dem mund lief. Alles schln geschluckt dann bin ich duschem gegangen mit daddy und sind dann gemeinsam schlafen gegangen.

Das war die schönste überraschung die ich hatte….

Danke daddy

 

Weitere schwule Kurzgeschichten:

Übersicht der schwulen Kurzgeschichten ...

Liste mit allen schwulen Kurzgeschichten ...

Hier kannst du deine Gay Geschichte einsenden ...

Jedem sollte klar sein, dass in der Realität mit Kondomen gefickt werden muss, die fiktiven Personen volljährig und nicht miteinander blutsverwandt sind. Wenn du der Meinung bist, dass diese schwule Kurzgeschichte verbotene Inhalte enthält dann melde sie bitte hier.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen