Brüder am langen Wochenende (Teil 3)

Schwule Kurzgeschichten

Ende Teil 2:

„Tschüss, sir!“ sagt Fynn und bekommt einen Schlag in die Eier… zum Abschied. 

Fynn verlässt das Haus… eigentlich ist er hetero aber das machte ihn so geil. 

Teil 3:

Nach dem kurzen Weg zum Bäcker steht Fynn nach 15 Minuten wieder vor der Tür. Er greift in die Tasche seiner schwarzen Jogginghose- kein Schlüssel. Er klingt. Nach einigen Minuten öffnet Lucas, dieser trägt weiße Nike-Sneaker Socken, eine Schwarze Cargohose mit weißem Gürtel mit schwarzer Schnall, es zeichnet sich immer noch sein 22 cm Kolben ab. Am Oberkörper trägt er einen blauen Pullover.  

„Komm rein, Brüderchen und leg die Brötchen auf den Esstisch.“, befiehlt Lucas. Fynn tritt ein und zieht seine Schuhe hinter der Tür aus. Auf seinen langen, weißen Adidas Socken flitzt er mit der Brötchentüte ins Esszimmer. Er legt gerade die Brötchentüte auf den Esstisch da fallen ihm komisch Dinge auf, die auf dem Tisch liegen. Augenscheinlich sind die Dinger aus Metall, unterschiedlich groß und kegelförmig. „Wo bleibst du?“, fragt Lucas energisch. Fynn wird aus seine starren Blick gerissen, „Komme!“, entgegnet er. Er geht zurück in den Eingangsbereich. Plötzlich greift ihn eine Hand von hinten und verbindet ihm mit einer schwarzen Maske die Augen. Fynn will sich wehren, schreien, weglaufen. „Ganz ruhig, Brüderchen. Entspann dich.“ Lucas starke Hand führt Fynn die Treppe hin auf. „Vorerst hast du noch Welpenschutz, wir gehen erstmal in dein Zimmer, aufs Bett.“, flüstert Lucas Fynn ins Ohr und haut Fynn dabei gegen seinen Arsch. 

Fynn wird davon richtig geil, er hat das Gefühl, dass sein Schwanz in seinem Peniskäfig fast platzt. Gleichzeitig tut dies aber höllisch weh. 

Im Zimmer angekommen schmeißt Lucas Fynn mit dem Bauch vorne auf die Bettkante. Sein Arsch zeigt zu Lucas. Fynn merkt wie Lucas seine Jogginghose herunterzieht. Jetzt greift Lucas auch Fynns Unterhose und zieht die nach unten. Er hört wie Lucas seinen Pullover über seinen Kopf zieht und auf das Bett steigt, er kniet sich vor Fynns Gesicht und zieht ihm die Augenbinde ab. Fynn blickt mitten in Lucas Schritt und kann Lucas XXL-Kolben erkennen. „Mach den Gürtel auf!“, schreit Lucas und haut Fynn dabei zwei Mal auf den nackten Arsch. Fynn greift nach Lucas Gürtelschnalle in diesem Moment bekommt er noch ein heftigen Schlag auf seinen Arsch, dieses Mal schreit Fynn auf. „Halts Maul, mein Fickobjekt!“, schreit Lucas Fynn an. Jetzt schafft Fynn es auch die Gürtelschnalle, des weißen Gürtels, zu öffnen. „Ich glaube du weißt was du zu tuen hast!“, flüstert Lucas Fynn ins Ohr. Da war wieder dieses Verlegene in seiner Stimme was Fynn richtig geil machte. Fynn zieht Lucas also die schwarze Cargohose runter und erblickt wieder die türkise Levis Unterhose. Lucas greift Fynn heftig am Hinterkopf und drückt ihn gegen seinen Kolben. Fynn atmet heftig ein…riecht    gut.. Lucas drückt ihn weg und Fynn springt Lucas unbeschnittener 22 cm Schwanz entgegen. „Brüderchen, zieh dein Pullover aus!“, befiehlt Lucas. Fynn drückt sich vom Bett ab, steigt aus der Jogginghose und seiner Unterhose und zieht seinen grauen Pullover über den Kopf. Er steht jetzt nur noch in seinen weißen, hohen Adidas Socken da. Sein Penis ist eingequetscht in dem Peniskäfig, es tut Fynn höllisch weh. „Komm her!“ kommandiert Lucas. Fynn legt sich wieder mit seiner Hüfte auf die Bettkante und fängt an Lucas einen Handjob zu geben. „Mund auf!“ Fynn öffnet seinen Mund und bekommt gleich Lucas Schwanz komplett hineingerammt. Er bekommt einen leichten Würgereiz, aber nicht so schlimm wie beim letzten Mal. 

Lucas fickt heftig Fynns Maul, bis etwas Vorsaft aus seinem Schwanz tropf. Fynn genießt die wenigen Tropfen. Jetzt zieht Lucas seine Schwanz aus Fynn Maul und steht auf. „So Brüderchen, es ist mir eine Ehre, dass ich deinen geilen Arsch entjungfern darf.“, flüstert Lucas in Fynns Ohr. Fynn wird davon noch geiler. Im gleichen Moment merkt er etwas feuchtes an seinem Arschloch… Was ist das? Warum ist das so feucht? Fynn blickt zu seinem Arsch, da wird ihm klar, dass es Lucas Zunge ist. 

Er nimmt die Zunge wieder von Lucas Arsch doch kurz darauf rammt Lucas einen Finger in Fynns Arschloch. Das tut Fynn so weh, dass er kurz heftig aufschreit. Lucas stößt immer wieder seine Finger tiefer in Fynns Arsch. Bevor er den Finger komplett herausziehen stößt er ihn erneut heftig hinein. Fynn stöhnt immer wieder leise auf. 

Als der Finger draußen ist hört Fynn eine Tube und es wird feucht an seinem Arsch. Fynn blickt nach hinten, es ist Gleitgel. Jetzt merkt er wie Lucas wieder etwas in seinen Arsch rammt, dieses Mal sind es gleich zwei Finger. Fynn schreit heftig auf. „Wir haben jetzt zwei Optionen Brüderchen, entweder bekommst du was in dein Maul oder du reißt dich zusammen.“ Lucas rammt während er das sag seine Finger erneut heftig in Fynns Arsch. Fynn hat sich dieses Mal im Griff. „Geht ja doch, Brüderchen.“ 

Jetzt zieht Lucas seine Finger aus Fynns Arsch und dreht ihn auf seinen Rücken. Lucas haut Fynn zweimal mit der flachen Hand auf seinen Bauch und sagt dabei: „Brüderchen, du bist nicht schlecht!“ „Du auch nicht, Sir!“, erwidert Fynn. „Winkel deine Knie an.“, befiehlt Lucas. Fynn wird immer geiler. Gerade als Fynn seine Knie angewinkelt hat rammt Lucas auch schon seinen Schwanz in Fynn Arsch. Fynn schreit heftig auf und versucht Lucas mit seinen Händen weg zudrücken. „Du willst es wohl nicht anders.“, meint Lucas. Er zieht seinen Schwanz aus Fynn und verlässt kurz das Zimmer, er kommt mit Handschellen wieder. „Wenn du es so willst…“ meint Lucas und legt Fynn die Handschellen an. Fynn versucht sich kurz zu befreien, aber die Handschellen sind sehr massiv. Jetzt zieht Lucas seine weißen Nike Sneaker Socken aus und stopft diese in Fynns Maul. Fynn ist wieder komplett ausgeliefert und das macht ihn mega geil. „Winkel deine Beine verdammt nochmal an!“, schreit Lucas und gibt Fynn eine heftige Backpfeife. Fynn winkelt seine Beine an und Lucas fickt heftigst in Fynns Arsch. Lucas stöhnt immer lauter und rammt schließlich nochmal seinen kompletten Schwanz in Fynns Arsch. Lucas stöhnt ein letztes mal laut auf und Fynn merkt wie es in ihm drin warm wird und wie Lucas Schwanz immer weiter pumpt. Lucas zieht seinen Schwanz aus Fynn und spritz Fynns Bauch und Brust voll, einige Tropfen erreichen sogar Fynns Kopf. „Brüderchen?“ fragt Lucas und zieht Fynn die Socken aus dem Mund. Lucas Haut glänzt vor Schweiss: „Nicht schlecht für dein erstes Mal.“ „Danke, Sir.“, meint Fynn erschöpft. 

Über Hase47518 3 Artikel
Schreibt mir bei Snapchat, bin hier nicht so aktiv: l_muller467

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen