Benutzt ohne was machen zu können Teil 1

Schwule Kurzgeschichten

Diese Geschichte ist zu 100% erfunden.

Ich heiße Klaus und bin 18 Jahre alt. Ich gehe in die 12. Klasse. Ich bin hetero und habe keinerlei Erfahrung mit Männern.

Wir haben momentan in Biologie Sexualkunde. Genauer das Thema Verhütung. Der Lehrer hat uns eben gerade in 3er Gruppen eingeteilt. In diesen sollen wir dann ein kleines Referat vorbereiten. Meine Gruppe besteht aus mir und aus zwei anderen Jungs, die beide hin und wieder mal andere leute mobben. Sie heißen Greg und Stan. Wir haben Kondome als Thema bekommen und sollen das Referat in 2 Wochen halten. Greg kam direkt in der Pause zu mir und sagte mir, dass wir uns heute Nachmittag direkt treffen sollten um es vorzubereiten. Außerdem meinte er ich solle eine Packung Kondome besorgen, damit wir uns die etwas genauer ansehen könne. Er und Stan würden dann zuhause alles vorbereiten. Um 15 uhr also bei Greg, weil seine Eltern für eine Woche nicht da sind.

Ich machte mich um 14:30 auf dem weg um rasch eine Packung Kondome zu besorgen. Als ich dann um 15 Uhr da war machte Stan mir die Tür auf. Was mir erst komisch erschien, da wir ja bei Greg waren. Ich sollte die Treppe nach unten gehen weil da angeblich Gregs Zimmer war. Stan ging hinter mir. Als wir an einer Tür angekommen waren sollte ich diese öffnen. Ich trat hinein und plötzlich ging das Licht aus. Ich bekam einen Sack übern Kopf gezogen und würde auf den Boden geworfen. Ich versuchte mich zu wehren doch sie lagen beide auf mir drauf. Einer von ihnen stand auf und holte Handschellen die er mir dann um die Hände machte und mich damit um eine Stange machte, aber so dass ich mich nach vorne beugen musste, weil der andere meine Beine hinten aufstellte und da eine Stange zwischen montierte sodass ich breitbeinig, gebeugt dort stand. Ich war völlig Bewegungsunfähig. Stan nahm mit den Sack vom Kopf und fing an zu lachen.“ Du kleines Stück dachtest wohl wir wollen hier für die Schule Lernen Oder?“ „Na klar dachte ich das, ich möchte jetzt auch dass ihr mich los macht sonst erzähl ich dass alles unserem Lehrer. Dann könnt ihr eure Präsentation alleine machen.“ Die beiden fingen wieder an zu lachen. Greg kam zu mir und packte meinen Hals. „Du hast wohl noch nicht ganz verstanden was wir hier machen und wie Ernst es ist oder ?“ “ ich hab keine Ahnung was ihr von mir wollt, ich dachte wir wollen das Referat machen.“ Sagte ich ängstlich. Dann sagte Stan: “ ja aber wie wollen wir das machen, wenn wir nicht mal wissen wie so ein Kondom überhaupt funktioniert und sich anfühlt?“ „Gute Frage“ entgegnete ich. Stan ging zu einem Fernseher und machte ihn an. Man konnte zwei Männer erkennen die einen Anderen, der gefesselt auf dem Boden lag, hart fickten.

„Man kann sich ja den Film angucken meinte ich und dann sieht man es“ Sagte ich. Stan kam auf mich zu und gab mir eine Backpfeife.“ Stellst du dich so dumm oder bist du so dumm?“ Greg ging hinter mich und zog mir die Hose mit Unterhose in einem Ruck runter. Erst jetzt bemerkte ich wie Ernst es ist und was sie mit mir vor hatten. Greg nahm eine Schere und Schnitt mein Shirt auf, sodass ich nun ganz nackt dort stand. Ich fing an mich zu schütteln und zu wehren doch es half nichts. Stan stand lachend vor mir und begann seine Hose zu öffnen. Ich flehte ihn an, er solle das nicht tun uns ich würde das Referat auch ganz alleine machen. Er machte aber weiter. Er zog seine Unterhose runter und hielt mir seinen 18 cm schwanz ins Gesicht. Mir kamen die ersten Tränen und ich flehte ihn erneut an dass wir es auch anders regeln können doch er lachte nur. „Wenn du mich beißt, dann werden wir dich verprügeln.“ Okay dachte ich Augen zu und durch je besser ich mitmache desto schneller geht es. Wenn ich dann fertig sein werde werde ich nach Hause gehen und die beiden Anzeigen. „Also gut sagte Ich“ ich machte den Mund auf und nahm den Schwanz in den Mund. Ich hätte große Schwierigkeiten auch nur die Eichel in den Mund zu bekommen doch Stan drückte weiter.  Ich musste immer wieder stark würgen aber ich versuchte es so gut wie möglich.  Währenddessen bemerkte ich an meinen Beinen Schaum und einen Rasierer. Ich wollte fragen doch es ging nicht weil Stan meinen Kopf festhielt. Uch schmeckte seinen Vorsaft und es wiederte mich an. Greg schien gerade also dabei zu sein meine Beine zu rasieren. Wofür aber? Nach ca. 5 Minuten merkte ich wie stan in meinem Mund begann zu zucken . Ich wollte mich lösen und schaffte es auch , sodass Stan alles nur gegen mein Gesicht spritzte und nicht in meinen Mund. Das machte ihn Sauer und er schlug mich. Greg sagte von “ komm her mach du weiter ich bin dran“ sie tauschten Plätze und Greg stand nun vor mir.

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen