Bei den Dreharbeiten – Tag 1

Schwule Kurzgeschichten

Ersteinmal zu den Personen:

  • Ich, 15, 181cm, gut gebaut, ordentlicher Penis (17×5)
  • John, 15, 174cm, schlank, Riesenlümmel (23×7)

Alles bekann im Ethikunterricht, wo wie die Aufgabe bekommen haben gemeinsam mit 2 anderen Mädchen einen Kurzfilm zum Thema zu drehen. Als alle Ideen gesammelt waren und das Drehbuch soweit fertig war, haben wir und entschieden mit den Dreharbeiten zu beginnen. Dafür habe ich vorgeschlagen den Film bei mir zu drehen, da ich alle Technik dort vorhanden war. Gesagt, getan so kamen alle für ein Wochende zu mir. Am ersten Abend haben wir uns zuerst ein paar Beispiele angeschaut und den Drehplan durchgesprochen. Als es dann schon ca. 22 Uhr war schlug ich vor ins Bett zu gehen um ausgeschlafen zu sein.

Die 2 Mädchen schliefen bei meiner Schwester im Zimmer, John jedoch schlief mit mir im Zimmer. Vorerst legte er sich auf mein Sofa, dies wurde ihm jedoch schon nach einiger Zeit ziemlich hart, worauf er mich fragte ob er sich nicht zu mir legen könne? Ich freute mich und bejahte seine Frage prompt. So holten wir seine Decke und sein Kissen auf mein Bett. Wir legten uns wieder hin. John stand jedoch nochmal auf und holte sein Handy und seine Kopfhörer. Zuerst fragte ich mich zwar was er damit vor hat jedoch war es mir andererseits auch egal und tat so als würde ich schlafen. Was dann jedoch geschah, hätte ich nie gedacht. Er öffnete sein Browser und ging auf eine Schwulenpornoseite. Erst nach 5 Minuten bemerkte er das seine Kopfhörer nicht eingesteckt waren. Ich lies mir nicht anmerken, war aber schon ziemlich geil von den Gestöhne und in meiner Hose war auch schon was gewachsen. Nun befreite er sich zuerst von der Bettdecke und zog sich seine Unterhose ein Stück weit herunter und fing an seinen Riesenschwanz zu wichsen.

Ich hatte alles durch einen Augenspalt beobachtet. Als er dann letztendlich auch noch anfing lustvoll zu stöhnen, konnte ich nicht mehr und tat so als würde ich aufgewacht sein. Als er bemerkte das ich wach war hörte er sofort auf und zog seine Bettdecke hoch. Das hat mich sehr verwundert, dass er auf einmal so schüchtern war, weil in der Schule immer sehr vorlaut ist. Ich versuchte ihm dann zu erklären, dass ich sowieso schon alles gesehen hatte. Daraufhin vertraute er mir an, dass er glaub bisexuell zu sein. Ich fragte mich ob ich nicht Lust hätte dies herauszufinden? Ich meinte das ich heute keine wirkliche Lust hätte aber wenn es es ihn glücklich machen würden könnten wir und gegenseitig einen runterholen, was ihm dann auch sofort gefiel und er sofort in meine Unterhosen griff und anfing. Daraufhin nahm ich sein Prachtexemplar und lies es schön durch meine Hände flutschen. wir beide waren so geil, dass wir ohne ein Wort mit einander zu sprechen, die Idee hatten uns gegenseitig die Gesichter zu besamen und dieses dann abzulecken. Als wir beide nun gekommen waren bedankte sich John bei mir und schlug vor das wir morgen vielleicht ein Stück weiter gehen sollten. Ich war mir noch nicht sich und entschied es mir zu überlegen…

Tag 2 folgt!

 

Weitere schwule Kurzgeschichten:

Übersicht der schwulen Kurzgeschichten ...

Liste mit allen schwulen Kurzgeschichten ...

Hier kannst du deine Gay Geschichte einsenden ...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen