Beginn meiner Karriere als Verdienstobjekt Teil 2

Schwule Kurzgeschichten

Als ich am nächsten morgen aufwachte konnte ich immer noch nicht fassen was gestern abend passiert war. Meine arschfotze tat immer noch ein wenig weh und ich schämte mich auch noch ein wenig. Als ich dann aber auf mein handy schaute, wartete direkt die nächste Überraschung auf mich. Mich hatte eine Nummer angeschrieben die ich nicht kannte. Sie schrieb: Du kommst heute nachmittag wieder in die bar. Wenn nicht dann passiert was…

Oh je dachte ich mir. Ich wusste nicht was ich machen sollte. Aber ich musste dahin gehen, weil meiner Familie sonst etwas passieren würde.

Am Nachmittag setzte ich mich dann also auf das Fahrrad und fuhr zur bar. Diese war völlig was auch logisch war am Nachmittag. Ich ging hinein und dort standen drei männer. Sie kamen auf mich zu und packten mich. Der eine Verbund mir direkt die augen und der andere legte mir Handschellen an. Der dritte legte mich über seine schulter und sie trugen mich weg. Ich konnte nicht sehen wo sie mich hinbrachten. Sie sagten auch nicht ein Wort. Nach ca. 1 minute stetzte er mich ab. Er nahm meine augenbinde ab. Ich sah mich um. Es sah aus wie ein keller… ein sehr unangenehmer keller. Hier standen überall irgendwelche gerüste und sowas und überall waren lederschnallen zum festschnallen. Ein bock stand dort auch und ein Bett auch. Plötzlich kam der Typ vom letzten mal, der mich besamt hatte, aus einem nebenzimmer.“Das hier ist das Trainingszimmer“ sagte er. “ was denn für training“ fragte ich mit zitternder stimme. Er kam nähef und hockte sich zu mit. Er packte mir an meinen Schwanz und sagte:“ wir werden ab jetzt mit dir Geld verdienen. Du wirst deinen Arsch für alles und jeden hinhalten. Wir werden dich vermieten und selber einreiten. Du wirst den Männlichen Körper auf ganz andere art und weise kennnenlernen.“ Ich bekam angst. Was hatte er vor.

„So jetzt aber erstmal zu deinem Körper. Meine drei hilfsmänner hier werden dich jetzt in den Waschraum bringen und dich dort zu einer glatten schlampe machen.“

Sie trugen mich in einen Raum in dem eine Dusche, badewanne,schläuche und rasierer waren. Sie zogen mich aus und stellten mich unter die dusche. Dort bekam ich dann den ersten schlauch in den arsch. Mir wurde wasser in den arsch gepumpt und danach ein Plug reingesteckt damit es drinne bleibt. Dann nahm sich jeder von ihnen ein rasierer und sie fingen an meinen gesamten Körper zu rasieren. Und mit gesamten meine ich auch gesamten. Nur auf dem Kopf hatte ich noch haare. Meine Beine,Arme, Arsch, und intimbereich war alles komplett nackt und glatt. Dann zogen sie mir den plug raus und das wasser lief heraus. Jetzt war ich fertig. Völlig nackt, rasiert und beschämt wurde ich wieder in den anderen Raum getragen.

Hier wurde ich dann direkt erstmal in Ein paar seile gehängt,so dass mein kopf auf der einen Seite raushing und meine Arschfotze auf der anderen. Ich lag auf dem rücken und meine hände und füße wurden nach oben gesteckt und dort zusammen gebunden. Mein arsch lag also wie auf dem präsentier teller.

Jetzt zogen sich alle Vier aus. Sie standen völlig nackt vor mir und machten fotos von mir. Mir kamen schon wieder die Tränen. Der erste kam zu meinem Kopf und riss meinen Mund auf. Er schob seinen Kolben direkt rein und fing an meine Maulfotze zu ficken. Ich schmeckte seinen Vorsaft. Es ekelte mich an. Er schaute mir dabei grinsend in die Augen. Er war der überlgende und ich war nur eine stück was er benutzte. Die anderen Drei machten sich an meinen Arsch. Sie schmierten ihn mit gleitgel ein und schoben abwechselnd ihr finger rein. Immer mal schneller und mal langsamer. Mal 2 unf mal 3 finger. Bei 4 fingern kamen wir die tränen und ich musste schreien doch dann bekam ich direkt eine backpfeife und mein maul wurde härter gefickt. Ich schämte mich so.

Dann plötzlich schob der eine seinen Schwanz hinein. Er begann mich zu ficken in kräftigen stößen. Es tat so höllisch weh aber da musste ich durch. sein kolben steckte tief in mir drin und begann dann nach 10 minuten auch an zu zucken. Zeitgleich mit dem in mei em mund pumpten sie mich voll mit ihrem männersaft. Ich wurde doppelt besamt. Dann warwn die anderen beiden dran. Nach 10 minuten waren auch sie fertig dann steckte mir einer einen plug in den Arsch und sie banden mich los . Sie setzten sich auf das bette was dort stand sagten: „steh auf und tanz jetzt für uns du sau.“ Oh nein dachrte ich mir. Das ist ja so peinlich. Mein schwanz hat sich vor lauter angst inzwischen auf ca. 6 cm eingezogen. Und so soll ich jetzt vor den tanzen?!

„Mach schon!“ Schrie einer. Also stand ich auf und begann nackt für ihnen mich zu bewegen. Sie filmten das. Dann als sie sagten ich kann aufhören holte einer von ihnen einen Zettel raus. Dort standen viele viele sachen drauf.“ Wenn du nicht willst dass wir die bilder verschicken unterschreib das hier. Dann löschen wir die auch. Schließlich  bist du das auf dem video und wir brauchen deine erlaubnis um das zu verschicken. „

„Ich möchte nicht dass ihr sie verschickt“ sagte ich.“ Dann unterschreib ds hier“

Über hallihallo 2 Artikel
Bin eine willige Stute die immer bereit ist. Schreibt mir wenn ihr einen Sexsklaven sucht  

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen