1. Gayfick am 18. Geburtstag!

Schwule Kurzgeschichten

Kurz zu meiner Person. Ich bin 23 Jahre, 189 cm groß und muskulöse 80 kg schwer, und unbehaart. Mein Kumpel, 22 Jahre alt, ca 180 cm groß und eher schlank aber auch unbehaart. Am Tag vor meinem 18. Geb. war ich bei meinem besten Kumpel. Wir saßen in seinem Zimmer und hatten zusammen getrunken und in meinem Geb. reingefeiert. Da seine Eltern nicht zu Hause waren konnten wir in Ruhe Musik hören und gemeinsam feiern.

Um 24 Uhr stoßten wir gemeinsam an, wir hatten zwar schon einiges auf aber wir waren noch lange nicht müde. Nach einiger Zeit hatten wir uns nun doch entschlossen schlafen zu gehen. Da er ein großes Zimmer hat, schlief ich bei ihm im Zimmer. Da er aber erst kürzlich sein Sofa, worauf ich sonst schlief, in den Spermüll gab, bat er mir an, da er ein großes Bett hat, bei ihm im Bett zu schlafen. Also zogen wir uns bis auf die Boxershorts aus, und legten uns hin. Da wir aber beide noch nicht schlafen konnte, schlug er vor noch einen seiner Pornos zu sehen. Da wir dies bereits öfters machten, hatte ich auch diesmal nichts dagegen. Nach einer Zeit merkte ich aber, dass ihn der prono diesmal geil machte, ich sagte, ich hätte nicht dagegen wenn er sich einen wixxen würde, da wir dies auch bereits zusammen gemacht hatten, obwohl wir beide hetero waren. Also zogen wir unsere Shorts auch aus und lagen so nackt im Bett am wixxen. Wir konnten beide unsere steifen Schwänze sehen, seiner machte mich irgendwie geil an und ich konnte mich gar nicht mehr auf den Film konzentrieren.

Ich ging langsam mit der Hand an seinen Oberschenkel und berührte ihn. Er schien daran irgendwie auch gefallen zu haben, da er dies erwiederte und mich auch berührte. So betruken wir waren, hatten wir auf einmal unseren Schwänze gegenseitig in der Hand am wixxen. Dies war ein echt geiles ungeahntes Gefühl. Aufeinmal merkte ich seine Finger an meinem Arsch wie er an meiner Rosette rumspielte, was auch ein sehr geiles Gefühl war. Er flüsterte mir ins Ohr, dass er mich gerne mal ficken wolle.

Da ich, wie geil ich war, nicht wiederstehen konnte, legte ich mich auf den Rücken und spreitze meine Beine. Er setzte langsam sein Schwanz an und drang langsam in mich ein. Ich hatte kaum Scherzen und fand es richtig geil. Seine Bewegungen wurden immer schneller und es dauerte nicht lange bis ich merkte wie sein Schwanz anfing zu zucken und er eine gewaltige Ladung Sperma in mir ergoss, und auch mein Orgasmus hatte nicht mehr lange auf sich warten lassen. Wir hatten noch die ganze Nacht geilen Sex und schließen erst in dem Morgenstunden in unserem Armen ein. Seit dem haben wir immer wieder geiles heimlich Sexdates

von Florian

 

Weitere schwule Kurzgeschichten:

Übersicht der schwulen Kurzgeschichten ...

Liste mit allen schwulen Kurzgeschichten ...

Hier kannst du deine Gay Geschichte einsenden ...

Über marvin 1338 Artikel
Hi! Ich habe im Moment nicht viel zu sagen. :-)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen