Login:
      Autologin

Neu registrieren | Passwort vergessen
Online: 315 Gäste | 12 User

Sex mit bestem Freund

Hallo, ich(männlich,21) möchte hier von meinem ersten mal erzählen was ein geiles Erlebnis war. Damals war ich 18 und bei meinem besten Freund Richie auf Besuch. Wir beide kannten uns schon als Kinder und haben viel Zeit miteinander verbracht. Immer waren wir ein Team.

An diesem Nachmittag hatten wir PS gespielt und ferngeschaut. Seine Eltern waren irgendwo weggefahren. Wir waren mitten in der Pubertät und somit auch interresiert an Sex. Plötzlich überkam mich die Geilheit. Ich fragte mich wie Sex mit einem Jungen wäre. Zunächst war ich etwas ängstlich aber ich fasste den Mut zusammen und fragte Richie einfach ob er mit mir schlafen wolle. Er war reagiert sehr fröhlich und wollte auch gerne Sex. Somit entdeckten wir die Leidenschaft. Ich war schon völlig geil und mein Penis war steinhart.

Sofort begannen wir uns leidenschaftlich zu küssen und uns auszuziehen. Bald waren wir ganz nackt. Wir küssten,streichelten und erkundeten unsere Körper. Es war wunderschön und geil. Da seine Eltern nicht da waren, konnten wir es ungestört geniessen. Er hatte ein knackigen Po und schönen Penis. Richie wollte mir ungedingt einen blasen. Ich willigte natürlich ein und er nahm meinen harten Schwanz in den Mund. Das war ein unglaubliches Gefühl. Schon nach kurzer Zeit kam ich. In einem starken Orgasmus füllte ich seinen Mund mit meinem Saft. Richie schluckte alles runter. Es schmeckte ihm gut. Für mich war das ein tolles Gefühl, ihm mein Sperma zu geben. Danach wollte ich auch seinen Liebessaft haben und leckte seinen kleinen aber süßen Schwanz. Richie genoss es sichtlich. In einem schnellen Orgasmus spritze er mich voll. Sein Sperma war auf meiner Brust und Bauch.

Das war herrlich. Doch konnten wir nicht genug bekommen. Zunächts streichelten und küssten wir uns innig. Wir waren total geil aufeinander. Gegenseitig reibten wir uns noch mit Sperma ein. Schließlich wollten wir zum Analsex übergehen.

Ich liebkoste seinen Po und fingerte ihn auch. Langsam weitete ich sein Poloch mit meinen Fingern. Richie stöhnte weil es ihm so schön war. Mir machte es Spass ihn zu verwöhnen. Dann legten wir uns in die Löffelchen-Stellung. Ich nam meinen harten Penis und führte in langsam in sein Poloch ein. Es war unglaublich, seinen warmen und engen Po zu ficken. Dabei umarmten und küssten wir uns heftig. Während unsere Zungen miteinander spielten, war ich tief in ihm drinnen. Gelichzeitig wichste sich Richie einen. Nach kurzer Zeit spürte ich den kommenden Orgasmus. Wir beide kamen fast gleichzeit. Richie spritze sich alles auf seinen Bauch, während ich alles in seinen Darm pumpte. Es war das schönste was ich jemals erlebt habe. Richie spürte meinen warmen Samen in ihm. Danach zog ich meinen Penis raus ung ging schnell ins Badezimmer. Mit dem Waschen beeilte ich mich, um mein Schatz nicht warten zu lassen.

Nach zwei, intensiven Orgasmen war Richie müde. Ich war auch etwas aus der Puste. Wir küssten uns zärtlich und lagen mit einer Decke bedeckt auf seinem Bett. Er umarmte und mich während ich seinen süßen Po liebkoste. Seine Eltern waren glücklicherweise immer noch weg. Somit war unser geiles Liebesspiel ungetstört.

Wieder wurde ich total geil und mein Penis richtete sich auf. Richie freute das und er liebkoste meinen Schwanz gefühlvoll. Rythmisch und zärtlich nahm er meinen Penis in den Mund. Richie war ein begnadeter Bläser. Mit seiner Zunge leckte er sowohl Eichel als auch meinen Schaft. Es war wunderschön und ich genoss es. Mit einer Hand massierte er meine Eier und ich wurde noch geiler. Dann kam ich. In einen berauschenden Orgasmus füllte ich seinen Mund mit Sperma. Richie schluckte alles gierig herunter. Mich machte es glücklich, wie er meinen Liebessaft trank.

Nun war auch ich ziemlich erschöpft. Richie legt sich wieder auf mich drauf. Wir beide sahen uns an und waren glücklich, miteinander geschlafen zu haben. Mit ihm war ich ein Leben lang vertraut und nun entdeckten wir die schönste Sache der Welt.

Seine Eltern hatten angerufen und gemeldet, dass sie bei Verwandten auf Besuch waren. Eine Freude für Richie und mich. Nun konnten wir uns noch eine Weile küssen, streicheln und liebkosen. Wie Verliebte genossen wir unsere Lust.

Seit diesem Erlebnis wurde unsere Beziehung noch viel Enger. Wir waren nicht mehr nur beste Freunde sonder ein Liebespaar mit viel Sex.

von Wolfgang

Weitere schwule Kurzgeschichten:

Hier findest du weitere schwule Kurzgeschichten ...

Liste mit allen schwulen Kurzgeschichten ...

Hier kannst du deine Gay Geschichte einsenden ...


Kommentare:

Login: Passwort:

Beiträge suchen:

Newsletter | Impressum | Hilfe


Neueste User mit Bild


     

Aktuelle Umfrage

Wie denken deine Eltern darüber, dass du schwul bist?
Sie findes es cool.
Sie akzeptieren es.
Sie finden es schlecht.
Sie verurteilen es.
Sie wissen es nicht.
Du musst eingeloggt sein, um abstimmen zu können!